Xavas Gespaltene Persönlichkeit


Naidoo Records/Tonpool 21. September

von

Klar, ein bisschen Größenwahn muss sein, wir sind schließlich immer noch im Rap, irgendwie. „Wir allein sind die Stimme der Zukunft“, verkünden Xavier Naidoo und Kool Savas auf ihrem gemeinsamen Album als Xavas. Nach Gespaltene Persönlichkeit muss man aber feststellen: Die Zukunft erinnert doch sehr an die jüngere Vergangenheit des gläubigsten deutschen Soulsängers und des einstmals besten Rappers der Republik.

Naidoo knödelt, wie man es von ihm kennt, neben vielen Ohohs, Ahahs und Uhuhs weitgehend esoterisches Geblubber. Auch Xavas trägt nicht wirklich zur Aufklärung bei: Stattdessen quält er sich Reime ab, die nur noch selten mit den überraschenden Metaphern und geschliffenen Wortspielen glänzen, für die er einst zu Recht gerühmt wurde.

Das Problem ist dabei nicht, dass er nicht mehr der Porno-Rapper von früher ist, sondern dass so weichgespült entlarvt wird, dass er nichts zu erzählen hat. Was einem da bleibt, ist dann halt nur noch Größenwahn.

Key Tracks: „Lied vom Leben“, „Ich bin ich“


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mapstation :: My Frequencies, When We

Stefan Schneider spielt mal wieder Electronica aus dem Krautbaukasten.

PeterLicht :: Beton und Ibuprofen

Klug, lustig, kritisch: Neues vom Indie-Pop-Meister der Republik.

Kings Of Leon :: When You See Yourself

Die Familien-Rockband ist nicht mehr gezielt auf der Suche nach dem nächsten Radio-Hit.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?

Warum bedient sich eine Serie wie „Bridgerton“ einem progressiven Narrativ, um es dann aber nicht konsequent umzusetzen? Eine Analyse.

Kool Savas und Eko Fresh begraben ihren jahrealten Beef

Mit „Die Abrechnung“ und „Das Urteil“ lieferten Kool Savas und Eko Fresh in den 2000er-Jahren zwei der stärksten und emotionalsten Disstracks der Deutschrap-Geschichte. Dieses Kapitel scheint für beide aber schon längst abgeschlossen zu sein.

Kool Savas macht sich für Corona-Impfungen stark

„Lasst diese Pandemie vorbei sein, lasst die Leute immun sein und dann werden wir sehen, ob da noch ein Interesse besteht, Lockdowns zu verordnen und Läden zu schließen.“ Der Rapper nimmt Verschwörungstherotiker*innen und Corona-Leugner*innen argumentativ auseinander.


Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €