Spezial-Abo

Ya Tseen Indian Yard


Sub Pop/Cargo (VÖ: 30.4.)

von

Ja, Nicholas Galanin ist ein international anerkannter, indigener bildender Künstler aus Alaska, der in seinem umfangreichen und diversen, zwischen Skulptur, Fotografie, Installation, Performance und Politaktivismus angesiedelten Werk handwerkliche und künstlerische Traditionen seiner Tlingitund Aleuten-Vorfahren verarbeitet. Aber: Nein, INDIAN YARD, das erste Album seiner Band Ya Tseen ist nicht im entferntesten das verkopfte Kunst-Projekt mit indigenen Klängen, das man vielleicht vermutet hätte.

🛒  INDIAN YARD bei Amazon.de kaufen

Stattdessen hat das Trio, zu dem neben Galanin Zak D. Wass und Otis Calvin III gehören, mit der punktuellen Unterstützung von Shabazz Palaces, Portugal. The Man oder Nick Hakim für INDIAN YARD Songs eingespielt, die vor allem eins sein wollen: Pop. Ob das hymnische „Light The Torch“, der Sly-Stone-artige Party-Track „Get Yourself Together“ oder das triphoppige „A Feeling Undefinded“: Fast könnte man glauben, Galanin habe vor allem den Weltmusik-Verdacht verhindern wollen.

Wenn es so war, ist es ihm hervorragend gelungen: Auf INDIAN YARD finden sich nur wenige Spuren seines indigenen Backgrounds, so das in Yunik gesungene „Back In That Time”. Ansonsten weigern sich Ya Tseen sehr erfolgreich, in eine Schublade gesperrt zu werden.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Maurice Summen :: Paypalpop

Das Die-Türen-Mastermind hat sich die Gebrauchs-Musik bei anonymen Produzent*innen aus aller Welt bestellt.

Paul Weller :: Fat Pop Vol. 1

Ein Kessel Groove-Pop vom Modfather (Tochter inklusive).

Juan Wauters :: Real Life Situations

Der Songwriter aus Uruguay enttäuscht mit seinem Radio-Pop die recht hohen Erwartungen.


ÄHNLICHE ARTIKEL

K-Pop-Unternehmen halten in Amerika Ausschau nach zukünftigen Stars 

Die K-Pop Firmen Hybe, CJ ENM und SM Entertainment wollen über den amerikanischen Markt im globalen Musikgeschäft Fuß fassen.

Rag'n'Bone Man im Interview: „Die Leute sollen mich nicht für ein One-Hit-Wonder halten“

„Es ist toll, wieder zurück bei der Arbeit zu sein“: Rag'n'Bone Man im ME-Interview über Face Tattoos, Vaterschaft, Live-Pläne und sein neues Album LIFE BY MISADVENTURE.

Timon Karl Kaleyta (Susanne Blech): „Traurige Sorglosigkeit ist besser als hoffnungsvolles Elend“

Wir hatten das Vergnügen, mit Timon Karl Kaleyta und Tilman Ezra Mühlenberg der Gruppe Susanne Blech zu sprechen. Im Interview geht es um das neue Mini-Album DIE INNERE SICHERHEIT, das am 28. Mai 2021 erscheint, um neue künstlerische Wege, einen Debütroman und um Melancholie und Sorglosigkeit.


Birdy meldet sich mit neuem Album YOUNG HEART zurück
Weiterlesen