Spezial-Abo

Yves Tumor Heaven To A Tortured Mind


Warp/Rough Trade (VÖ: 3.4.)

von

Sein 2016 veröffentlichtes Album SERPENT MUSIC war eine gleichzeitig herausragende wie gespenstische Ambient-R’n’B-Sensation. Wer die ersten ernüchternden und an Britpop erinnernden Töne des Nachfolgers SAFE IN THE HANDS OF LOVE hörte und nach eingehender Prüfung dann doch feststellen musste, dass es sich hierbei um denselben Musiker handelte, hatte sicherlich einige Fragen.

🛒  „HEAVEN TO A TORTURED MIND“ bei Amazon.de kaufen

Will der enigmatische Sean Bowie noch einmal zurück in den Abgrund des Souls oder greift er weiter nach den Gitarren-Sternen (die, so fair sollte man sein, am Rande der populärsten Galaxien liegen)? Songs wie „Gospel For A New Entry“ geben die Antwort. Eine breitbeinige TripHop-Nummer, die Bläser aus Spionage-Filmen unter einen Groove mischt, der mindestens zu cool für uns alle ist.

Yves Tumor – Gospel For A New Century (Official Video) auf YouTube ansehen

Immer wenn man glaubt, das Album durchschaut zu haben und auf die nächste Hymne wartet, schiebt Yves Tumor noisige Industrial-Elemente nach oder lässt gespenstischen Funk auf uns los. Mit dieser Platte hat Sean Bowie die Tickets für die nächsten fünf Gitarren-Alben gebucht und sich für den faden Vorgänger mit einer abenteuerlichen Version von Noise-Pop entschuldigt.

▶ Heaven To A Tortured Mind jetzt hier Spotify hören

ÄHNLICHE KRITIKEN

Yves Tumor :: Safe In The Hands Of Love

Schwer fassbare, aber unfassbar fesselnde Post Post Music (auf der Suche nach Seelenheil) eines genialen Enigmas.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Eislaufen im Berghain: Diese Highlights erwarten Euch beim CTM Festival in Berlin

Pirouetten drehen zu Techno-Beats, ein Duett mit einer künstlichen Intelligenz und jede Menge Frauenpower: Für sein 20. Jubiläum wartet das Berliner CTM Festival für experimentelle Musik und Kunst mit einigen Besonderheiten auf.


Marvel-Filme: Das sind die besten Soundtracks
Weiterlesen