Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Musikexpress Empfiehlt


Kooperation – Noch kein Geschenk für Eure Liebsten? Kein Problem! Wir helfen Euch bei der Entscheidung, das perfekte Präsent für die Musiknerds in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Hier werdet Ihr im Vorlauf zu den Weihnachtstagen immer wieder neue Empfehlungen und Produkte zum Verschenken finden. Die könnt Ihr Euch natürlich auch selber wünschen oder schenken!

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • Motif A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.


Ridley Scott dreht einen Western mit dem „Der Marsianer“-Autoren

von

Regisseur Ridley Scott („Alien“) arbeitete für „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ zum ersten mal mit dem Drehbuchautor, Produzenten und Regisseur Drew Goddard („The Cabin in the Woods“) zusammen. Goddard schrieb das Drehbuch zum Weltraum-Drama mit Matt Damon. Ihre erfolgreiche Zusammenarbeit wollen die beiden nun bei dem Western „Wraiths of the Broken Land“ fortsetzen.

In dem Western, einem Genre in dem sich Scott bisher noch nie probiert hat, soll es um die Rettung zweier Schwestern gehen, denen ein Leben in der Zwangsprostitution droht. Bei „Wraiths of the Broken Land“ handelt es sich um die Adaption des gleichnamigen Romans von S. Craig Zahler. Das Buch kombiniert nach Aussage des Verlages „elements of Horror, Noir and Asian ultra-violence“. Nach Scotts optimistischem Sci-Fi-Blockbuster „Der Marsianer“ darf man nun also auf eine wesentlich härtere Story gespannt sein.

Fraglich ist, wann der geplante Film in Produktion gehen soll. Der Terminkalender des bald 80-jährigen Scotts dürfte mit der derzeit laufenden Produktion des Prometheus-Sequels „Alien: Covenant“, und den Plänen, das „Alien“-Franchise mit weiteren Filmen auszubauen, gut gefüllt sein. Die Regie für „Blade Runner 2“ hat Scott bereits an Denis Villeneuve („Prisoners“, „Enemy“) abgegeben.

Mit ihrer „Der Marsianer“-Verfilmung waren Scott und Goddard außerordentlich erfolgreich. Zwar konnten sie keinen Oscar gewinnen, obwohl sie in sieben Kategorien nominiert waren, dafür aber erhielten sie zwei Golden Globes: „Best Motion Picture – Comedy“ und „Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Comedy“ für Matt Damon. Außerdem haben hat der Film bei einem Budget von 108 Millionen Dollar weltweit über 630 Millionen Dollar eingespielt.

 


Ridley Scott bestätigt: „Blade Runner“ wird es bald als Serie geben
Weiterlesen