Spezial-Abo
🔥So emotional erinnern Pearl Jam an das Roskilde-Unglück vor 20 Jahren

Rock am Ring 2015: Mönchengladbach wohl als Location gescheitert

Marek Lieberberg und sein Festival Rock am Ring sind noch immer auf der Suche nach einer neuen „Unterkunft“. Wie 1LIVE vom Veranstalter persönlich erfahren haben will, ist Mönchengladbach wohl aus dem Rennen.

“Wir haben jetzt sehr sehr lange gewartet, wir haben sehr viel dafür getan. Ich denke, ein Festival in Mönchengladbach sollte auf jeden Fall kommen. Aber ich glaube nicht, dass wir den Juni-Termin halten können”, erklärte Marek Lieberberg auf Anfrage von 1LIVE. Eine Verschiebung des Termins ist allerdings auch unwahrscheinlich. Die „Rock am Ring“-Macher hätten der Stadt ein Ultimatum gestellt, hieß es bei der „Rhein Zeitung“, wenn die Vertragsverhandlungen nicht bald beendet wären, soll das Festival nach Mendig ziehen.

Im Laufe dieser Woche soll wohl eine endgültige Entscheidung fallen. Neuer Favorit ist nun Mendig in Rheinland-Pfalz, weil dort die Infrastruktur für ein Festival in dieser Größenordnung schon vorhanden sei. „Unser Festival heißt ‚Rock am Ring‘ und unser Festival findet am ersten Juni-Wochenende statt”, betonte Lieberberg. Fragt sich nur, wo.

Weil der neue Besitzer des Nürburgrings, auf dem das Festival fast 30 Jahre lang stattfand, den Vertrag kündigte, sind Marek Lieberberg und sein Team nun eifrig auf der Suche nach einer neuen Location für das kommende Jahr.  Das ehemalige Militärgelände JHQ in Mönchengladbach galt lange Zeit als Favorit.

🌇Bilder von "Rock am Ring 2014: Seht hier die Acts aus 4 Tagen Festival" jetzt hier ansehen


So emotional erinnern Pearl Jam an das Roskilde-Unglück vor 20 Jahren
Weiterlesen