Spezial-Abo

Rock Am Ring erstattet Besuchern Teil des diesjährigen Ticketpreises

Nachdem einige Zeit unklar war, ob und in welchem Ausmaß Besucher des diesjährigen Rock Am Ring entschädigt werden, gibt es nun Gewissheit. Festivalveranstalter Marek Lieberberg hat über die RaR-Website verkündet, dass jedem Besucher des nach schweren Unwettern vorzeitig abgebrochenen Open-Airs eine Teilerstattung in Höhe von 40% des Ticketkaufpreises zusteht.

Die Festivalbesucher werden darum gebeten, ihr Originalticket postalisch an den Eventim-Kundendienst zu senden. Auf Basis des auf der Eintrittskarte abgedruckten Kaufpreises wird dann die Entschädigung in Höhe von 40% berechnet. Des Weiteren wird darum gebeten, falls vorliegend Rechnungen oder Quittungen beizulegen.

Bis zum 31. Juli 2016 sollen alle Ticketinhaber, die ihr Recht auf eine Entschädigung wahrnehmen möchten, die benötigten Unterlagen einschicken. Die Bearbeitung kann bis zu 30 Tage in Anspruch nehmen, heißt es in der Mitteilung, die Ihr auf der Website von Rock Am Ring in ganzer Länge lesen könnt.

Veranstalter Marek Lieberberg hat indes in einem Gespräch mit der dpa höhere Ticketpreise als Konsequenz der diesjährigen Geschehnisse in Aussicht gestellt.

Nach Rock-Am-Ring-Unwetter: Marek Lieberberg stellt höhere Ticketpreise in Aussicht

Bildergalerie: Der stürmische Freitag bei Rock am Ring 2016

 

 


Rock am Ring: 2021 mit System Of A Down, Green Day und Volbeat
Weiterlesen