Spezial-Abo

Ryan Ross redet über die Trennung

von

In einem Statement von Panic At The Disco hieß es letzte Woche, Ryan Ross und Jon Walker wollten „ihre eigenen musikalischen Wege gehen“ und hätten sich daher von der Band getrennt. Tatsächlich war dieser Bruch laut Ross schon länger abzusehen – es dauerte nur eine Weile bis das allen klar wurde.„Jon und ich haben schon seit einer Weile eigenes Zeug geschrieben, während wir auf Tour waren und danach fingen wir an, darüber zu reden, was wir mit dem Material machen wollten. Da wurde es ziemlich offensichtlich, dass wir und der Rest der Band in verschiedene Richtungen wollten“, so Ross im Interview mit einem US-Fernsehsender.Offenbar wollte Frontmann Brendon Urie mehr in Richtung eines aufpolierten Pop-Sounds gehen, während Ross – und auch Walker – sich eher für retro-inspirierten Rock interessieren. Ryan formuliert das folgendermaßen: „Brendon ist mehr ein Peter Gabriel Fan und ich stehe mehr auf Ray Davies.“

Dreicher – 14.07.2009


Twitter-Legende Ilona Hartmann im Interview: „Zeig mir die nächste Katze, die in den Müllereimer fällt“
Weiterlesen