• WalkerNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Liebes Gehirn, stimmt es, dass David Bowie Scott Walker produzieren wollte? Matthias Timmendorf, Braunschweig Lieber Matthias, David Bowie verehrt Scott Walker, seit der Amerikaner Mitte der 60er-Jahre im Trio Walker Brothers europaweit ins Blickfeld rückte. Doch vor allem Walkers Solo-Alben von 1967 bis 1970 hatten es Bowie angetan. Peu à... weiterlesen in:

    DAS GEHIRN

  • SCOTT WALKER THE COLLECTION 1967-1970 Universal Vom Barock-Pop bis hin zum existenzialistischen Klanggemälde: Die ersten fünf Alben des Jahrhundertsängers in aufwendigen Fünf-CD-bzw. -LP-Boxen. „Make It Easy On Yourself“.“My Ship Is Coming In“. Und vor allem natürlich der Überhit: „The Sun Ain’t Gonna Shine Anymore“. Als Walker Brothers stiegen die US-Amerikaner... weiterlesen in:  Jul 2013

    IN SCOTT WE TRUST

  • Scott Walker Bish Bosch 4AD/Beggars/Indigo ?????? Musikalische Zerreißproben mit dem Gestus eines schwer dechiffrierbaren Künstlers Scott Walker wird mit dem Alter wieder schneller. Jeweils elf Jahre lagen zwischen Climate Of Hunter (1984), Tilt (1995) und The Drift (2006), jetzt erscheint der Nachfolger Bish Bosch bereits nach sechs Jahren. Seit der... weiterlesen in:  Dez 2012

    Klangfeuer und Kunstlieder

  • Lo-Fi-Pop der verträumten Art - das in Berlin arbeitende Duo umkreist minimale Motive mit maximalem Effekt.  Apr 2012

    Fenster :: Bones

  • 22  Okt 2009

    Scott Walker – Scott 4

  • Wie wir letzte Woche erfuhren, sind Panic At The Disco nur noch zu zweit. Gitarrist Ryan Ross und Bassist Jon Walker verließen die Band. Ross erklärt jetzt wie es dazu kam.  Jul 2009

    Ryan Ross redet über die Trennung und mehr Interview

  • Zwei Gitarren und ein winziges Drumkit genügen für herrlichen Garagenrock made in the USA. Vier durchgehend famose Singles hat das neue, auf krachenden Garagenrock, schwitzigen Soul plus eine gute Portion Punk-Spirit spezialisierte Label aus dem Glitterhouse bisher unters Volk gestreut: von The Fabulous Penetrators und Saint Silas Intercession (aka Michael... weiterlesen in:  Mrz 2009

    Cut in The Hill Gang – Hung Up

  • 2006; Regie: Stephen Kijak  Mai 2008

    39 Scott Walker: 30 Century Man

  • Arctic Monkey auf Abwegen: Last Shadow Puppets  Apr 2008

    Scott Walker rules OK!

  • Wege, die sich irgendwann kreuzen sollten: Scott Walker, 1944 in Hamilton, Ohio, geborener Amerikaner, kam 1965 nach Europa, um seinen Idolen Jacques Brei, Jean-Paul Sartre und Ingmar Bergman nah zu sein. Vier Jahre später erblickte der amerikanische Regisseur Stephen Kijak in New Bedford, Massachusetts, das Licht der Welt. Erst als... weiterlesen in:  Sep 2007

    Scott Waker – 30th Century Man :: Bekenntnisse eines Einzelgängers

  • Mehr als sechs Stunden unbeschwerte Popfreuden offeriert die Werkschau In 5 Easy Pieces. Gewissermaßen Scott Walker in fünf appetitlichen Häppchen. Selbst wenn auf den Amerikaner das inflationär gebrauchte Adjektiv „anspruchsvoll“ zutrifft. Schon im Teen-Beat-Trio The Walker Brothers lotete der Schlaks nicht nur seichte Pop-Gefilde aus. Was tatsächlich in ihm steckte,... weiterlesen in:  Aug 2007

    Scott Walker – In 5 Easy Pieces

  • Von John Herzfeld. USA 2006 Schnell war man bereit, Paul Walker als Vorzeigeschönling ab zu tun, als dieser von Vin Diesels Muckis damals regelrecht aus the fast and the furious hinausgedrängt wurde. Dann kam running scared, in dem Walker nicht einmal davor zurückschreckte, sich sein Pretty Face von einem mit... weiterlesen in:  Mai 2007

    Let’s Kill Bobby Z :: Survival-Training: Überlebenshatz um der Überlebenshatz willen.

  • Zwischen 1965 und 1967 lösen in Großbritannien drei Exil-Amerikaner Gefühlswallungen unter weiblichen Teenagern aus. Die familiären Bande der Walker Brothers sind so authentisch wie die von vielen Fans für bare Münze genommene britische Staatsbürgerschaft. Scott Walker (9.1.1943 in Hamilton, Ohio) heißt eigentlich Noel Scott Engel. Der New Yorker John Walker... weiterlesen in:  Aug 2006

    History

  • „The Sun Ain’t Gonna Shine Anymore“, die zweite und zugleich auch letzte britische Nummer 1 der Walker Brothers im Februar 1966, nimmt auf prophetische Weise den Werdegang Scott Walkers vorweg. Die langsame Verdunkelung Scotts – die Mutation zum kaum mehr berechenbaren Phantom der Künste, der im Verborgenen düsteren Gedanken nachhängt.... weiterlesen in:  Aug 2006

    The Walker Brothers – Everything Under The Sun :: Der Sturm vor der Ruhe

  • Pop-Oppositionelle finden sich immer und überall – auch wenn sie sich zumeist in der Minderheit befinden. Erst recht, wenn der maßgebliche Künstler Scott Walker heißt und als Kultlegende gilt. Der mittlerweile 62 Jahre alte Amerikaner mit Wohnsitz London lieferte mit tue drift just das jüngste Puzzlestück eines 1984 begonnenen Experiments,... weiterlesen in:  Jun 2006

    Scott Walker – Climate Of Hunter

  • Jetzt laufen sie wieder alle weg. An der Stelle, wo in „The Escape“ das Donald-Duck-Quaken einsetzt, weigerte sich mein neuer Nachbar, die Bauarbeiten am Ikea-Tisch „Norrebo“ fortzusetzen und verließ den Raum, the DRIFT, beschied er kurz vorher mit angstbebendem Gesicht, sei „wie Atomkrieg“. Über Scott Walker will, spätestens seit climate... weiterlesen in:  Mai 2006

    Scott Walker – The Drift :: VÖ: 5.5.

  • 1 Er war ein Frühstarter. Geboren am 9.1.1943 als Noel Scott Engel in Hamilton, Ohio, zeigte er früh Talent als Schauspieler und Sänger. Als Scotty Engel trat er in TV-Shows au f, eine 19 57 veröffentlichte Single fragte passenderweise: „When 1s A Boy A Man?“ 1959 zog seine Mutter mit... weiterlesen in:  Mai 2006

    11 Fakten über Scott Walker

  • Tollschock pur: Walker im Wunderland. Den richtigen Riecher hat Wayne Kramer (nicht dervon MC5] schon bei seinem ersten Film the COOLER bewiesen. Was er jetzt nachlegt, ist noch toller – man sollte sich da nicht von dem schwachen Trailer irreführen lassen: runnino scared ist eben nicht der 134. Aufguß einer... weiterlesen in:  Apr 2006

    Running Scared :: Start: 13.4.

  • Elf Jahre lief! Scott Walker, ehemals Teenstar beim Beat-Trio Walker Brothers, seine Anhänger darben, bis er 1995 tilt veröffentlichte. Musik für in der Psychiatrie Einsitzende nannte ein englischer Journalist bissig das in den vergangenen beiden Dekaden nur noch von einer Minorität wahrgenommene Repertoire Walkers in monolithisch-düsterer Atmosphäre gehaltene Epen von... weiterlesen in:  Jan 2006

    Scott Walker – Classics & Collectibles

  • Stewart Walker ist ein musikalisches Chamäleon in der weiten Welt der elektronischen Musik. Aufgewachsen in Atlanta, Georgia, bei Eltern mit Folk-Hintergrund, schlug er sich zunächst als Indierocker durch und entdeckte erst Mitte der 90er während eines Studienaufenthaltes in England elektronische Musik für sich. Vor allem Techno erregte sein Interesse, doch... weiterlesen in:  Sep 2005

    Stewart Walker – Grounded In Existence