Spezial-Abo

Sänger der Soulpopband Her: Simon Carpentier an Krebs verstorben

von

Simon Carpentier ist tot. Das gab sein enger Freund und Kollege Victor Solf am Dienstag bekannt. Carpentier, der gemeinsam mit Solf das Soulpopduo Her formte, verstarb bereits am Sonntag, 13. August, infolge einer langjährigen Krebserkrankung. Erst im Juli dieses Jahres hatte Carpentier seine Krankheit öffentlich gemacht und somit sein wiederholtes Fehlen bei Konzerten und Presseterminen erklärt.

Sein langjähriger musikalischer Partner Victor Solf schrieb in einer veröffentlichten Stellungnahme: „Schweren Herzens muss ich heute diesen Beitrag verfassen: Simon hat uns Sonntagabend nach einem jahrelangen Kampf gegen den Krebs verlassen. Er kämpfte bis zum Schluss wie ein Löwe und euer Zuspruch und eure Liebe, die ihr im gegeben habt, hat ihm die Kraft gegeben, durchzuhalten.“

Zur Zukunft Hers schrieb Solf folgendes: „Ab heute trage ich dein Vermächtnis in mir und es ist mein Wunsch und der des kompletten Her-Teams, unsere Musik so weit wie möglich zu bringen.“ Dies bedeute auch, dass die Band ihren Auftritt beim Rock En Seine kommende Woche wahrnehmen und weiter an ihrem Debütalbum arbeiten werde. Ihren Auftritt beim Hamburger MS Dockville diese Woche sagte die Band jedoch ab. „Mein tiefster Wunsch ist es, ihn stolz zu machen und unseren Traum, den wir 10 Jahre gemeinsam teilten, weiterzuleben.“

https://www.instagram.com/p/BX0TduXhoXs/?taken-by=thebandher

Her veröffentlichten mit Simon Carpentier zwei EPs, Her Tape #1 (2016) und Her Tape #2 (2017). Noch im April 2017 traf ME-Autorin Annette Schimanski Simon Carpentier und Victor Solf zum musikalischen Blind Date.

t:Sänger der Soulpopband Her: Simon Carpentier an Krebs verstorben


Her aus Frankreich sind auf dem Weg zu ihrem Debütalbum, bisher haben sie zwei EPs veröffentlicht. Wir trafen das Duo mit Songs, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zum Blind Date.auf Musikexpress ansehen


Arcade Fire: Die Filmmusik zu „Her“ ist endlich in voller Länge erhältlich (Stream)
Weiterlesen