Spezial-Abo

Schießerei bei T.I.-Konzert – mindestens ein Toter, drei weitere angeschossen

Bei einem Konzert des Rappers T.I. wurde mindestens ein Mann erschossen. Das bestätigte die New Yorker Polizei nach Berichten verschiedener US-amerikanischer Medien. Das Opfer sei ein 33-jähriger Mann, der an den Folgen einer Schussverletzung in der Magengegend verstorben sei. Der Schütze ist aller Ansicht nach noch nicht identifiziert.

Laut TMZ kam es während des Auftritts eines Supportacts zu einer Schießerei, bei der mindestens vier Menschen verwundet wurden. Augenzeugen berichten, dass es kurz zuvor einen lautstarken Streit im Backstage gegeben habe. Ob dieser jedoch mit der Schießerei zu tun hat, ist bisher noch nicht bekannt.

Ein Video, das TMZ in den Umlauf gebracht hat, zeigt Rapper T.I. im Backstage, während im Konzertsaal Panik ausbricht. Der Musiker kommentiert die aufgebrachten Schreie mit „What the fuck is going on?“

T.I. ist einer der bekanntesten und wichtigsten Vertreter des „Dirty South“-Südstaaten-Raps. In seiner Jugend war Clifford Harris, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, als Drogendealer auffällig geworden. Seit 2001 ist er als Rapper erfolgreich tätig, auch in verschiedenen Filmrollen, wie etwa in der Serie „O.C., California“ war der zweifache Vater zu sehen.


Weder Idles noch die Arctic Monkeys: Eure Lieblingsband des Jahres 2018 ist…
Weiterlesen