Weitere Missbrauchs-Vorwürfe gegen T.I. und seine Frau

von

Rapper T.I. und seine Frau Tiny wurden von sechs weiteren Frauen des sexuellen Übergriffs beschuldigt, darunter ein Mitglied des Militärs und eine Stripperin.

Die neuen Vorwürfe gegen T.I., der mit bürgerlichem Namen Clifford Harris heißt, und Tameka „Tiny“ Harris folgen auf die ersten Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs, die von der ehemaligen Freundin des Paares, Sabrina Peterson, Ende Januar erhoben wurden. T.I. und Tiny haben Petersons Vorwürfe in einer anschließenden Stellungnahme „nachdrücklich“ bestritten.

Seitdem hat ein Anwalt, der die insgesamt elf mutmaßlichen Opfer vertritt, die Einleitung strafrechtlicher Ermittlungen in den US-Bundesstaaten Georgia und Kalifornien aufgrund der schwerwiegenden Vorwürfe gefordert. Die Anklagepunkte reichen dabei neben sexuellem Missbrauch und Nötigung auch bis Entführung und gezwungenem Drogenmissbrauch. Stattgefunden haben sollen die Gewalttaten zwischen 2005 und 2017 oder 2018.

Rapper meldet sich persönlich zu Wort

T.I. hatte zunächst zu den Vorwürfen geschwiegen. Kurze Zeit später richtete er sich schließlich mit einem längeren Instagram-Video an seine Fans, um die Anschuldigungen persönlich zu verneinen. Dabei erklärte er unter anderem, dass er und seine Ehefrau schon seit längeren Problemen mit Peterson hätten und bereits überlegen würden, rechtliche Schritte gegen diese einzuleiten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TIP (@troubleman31)

Tyrone A. Blackburn, der Anwalt der elf Missbrauchs-Opfer, berichtete bereits, dass er mit zwei Strafverfolgungsbehörden Vorgespräche über die Ansprüche seiner Klient*innen begonnen habe. Dabei verdeutlichte er, dass für ihn lediglich die Gerechtigkeit der Opfer im Vordergrund stehe. „Diese Frauen haben sich gemeldet, weil es eine Leere gibt, die in ihrem Leben hinterlassen wurde, und die Leute, die diese Leere verursacht haben, sind Clifford und Tameka Harris“, fuhr er fort. „Zugegeben, die Leere kann nie vollständig gefüllt werden, aber zumindest kann sie wieder zusammengesetzt werden, wenn diese Fälle mit Sorgfalt behandelt, gründlich untersucht, Anklagen ausgeführt und die Harrises strafrechtlich verfolgt werden.“

Anwalt der Angeklagten verärgert

Als Reaktion auf Blackburns Kommentare zeigte sich T.I.s  und Tinys Anwalt Steve Sadow sichtlich verärgert: „Bei allem Respekt, wenn Blackburn seine Möchtegern-Ankläger ans Tageslicht bringt, indem er ihre Namen offenlegt, werde ich einen echten Kommentar abgeben. Das Verstecken ihrer Identitäten macht es mir unmöglich, dies zu tun.“

T.I. nicht mehr im neuen Ant-Man-Franchise

Vergangene Woche wurde bestätigt, dass T.I. nicht in das Ant-Man-Film-Franchise zurückkehren wird. Es ist unklar, ob diese Entscheidung mit den Vorwürfen der sexuellen Nötigung, die gegen den Rapper und seine Frau erhoben wurden, zusammenhängt.

 

 


House-DJ Paul Johnson an COVID-19 gestorben
Weiterlesen