„Scheiß auf die Leute“: T.I. stärkt Lizzo nach Body-Shaming-Attacken den Rücken

von

Nachdem Lizzo kürzlich mit einem Instagram-Live-Video Schlagzeilen gemacht hatte, in dem sie aufgrund von fettphobischen und rassistischen Nachrichten in Tränen ausgebrochen war, meldeten sich einige Prominente, um der Sängerin Mut zuzusprechen. Dazu gesellt sich nun auch der Rapper T.I., der sich ebenfalls mit einem Video direkt an Lizzo wendet. Seiner Meinung nach haben die negativen Kommentare vor allem viel mit Selbsthass zu tun.

T.I. ermutigt zur Selbstliebe

Am Sonntag (22. August) sendete T.I. live aus seinem Auto eine direkte Nachricht an Lizzo, die sich seit Beginn ihrer musikalischen Karriere für Body Positivity einsetzt. Beispielhaft hierfür steht ihr Song „Cuz I Love You“ aus dem Jahr 2019. Der Rapper, der Lizzo persönlich nicht zu kennen scheint, findet dabei sehr ermutigende Worte für die Musikerin:

Hör mir zu, Schatz, du bist schön, du bist talentiert, du bist gut genug für all die großartigen Dinge, die die Welt zu bieten hat. Warte nicht auf irgendeine Person da draußen, die das bestätigt (…) Wie dich die Leute wahrnehmen, hat mehr mit ihnen selbst zu tun als mit dir. All die Leute da draußen, die nur negative Dinge zu sagen haben, tun das, weil sie sich selbst negativ fühlen (…) Scheiß auf diese Leute. Scheiß drauf, was sie sagen. Sie sollten nicht über dich und dein Leben bestimmen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Shade Room (@theshaderoom)

Lizzo, die sonst für ihr selbstbewusstes Auftreten bekannt ist, gab in einem Instagram-Video zu erkennen, dass Hasskommentare nicht spurlos an ihr vorbeigehen. Auch im Rahmen der Veröffentlichung ihres Songs „Rumors“, den sie zusammen mit Cardi B veröffentlichte, sollen die negativen Äußerungen zugenommen haben. Auf Instagram sagte sie: „Leute erzählen Scheiß über mich, der nicht mal einen Sinn ergibt. Es ist fettphobisch, es ist rassistisch und es ist schmerzhaft. Wenn du meine Musik nicht magst, cool. Wenn du ,Rumors‘ nicht magst, cool. Aber viele Leute mögen mich nicht aufgrund meines Aussehens.“ Facebook reagierte im Anschluss auf das Statement und löschte einige Kommentare unter Lizzos Postings.

Lizzos Statement bezüglich der Hassnachrichten, die sie erhält, sorgte für eine weitreichende Debatte in den sozialen Netzwerken:

T.I. wirft der LGBTQ-Community Mobbing gegenüber DaBaby vor und beleidigt Lil Nas X

T.I.s gesellschaftlicher Beitrag bleibt trotz seiner netten Worte für Lizzo ambivalent. Im Zuge der Vorwürfe gegen den Rapper DaBaby, der sich bei einem Live-Auftritt homophob geäußert und Fehlinformationen über HIV/AIDS verbreitet hatte, nahm T.I. den Künstler in Schutz und warf der LGBTQ-Community Mobbing vor. Hierzu sagte er: „Ich glaube, ihr Leute müsst verstehen, dass die Bühne kein Ort ist, an dem Rapper besonders sensibel sind und auf die Gefühle anderer Leute achten. Sie gehen da rauf, um einfach eine gute Zeit zu haben.“ Im Anschluss äußerte er sich selbst abfällig und homophob gegenüber dem offen homosexuellen Rapper Lil Nas X und bezeichnete ihn als den „respektlosesten Motherf*cker“ der Welt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Shade Room (@theshaderoom)


Dave Grohl covert Van Halens „Jump“ und Amy Winehouse – mit seiner Tochter Violet
Weiterlesen