„Sherlock“ hat seinen neuen Bösewicht gefunden

von

Seit einigen Wochen wird die vierte Staffel der Krimiserie „Sherlock“ gedreht. Anfang April hat Produzent und Co-Autor Mark Gatiss, der in der Serie auch Sherlock Holmes‘ Bruder Mycroft spielt, den Drehstart via Twitter und Facebook verkündet. Zudem wurde die Ausstrahlung der drei neuen Folgen auf Anfang 2017 terminiert.

Wie die BBC, für deren Sender BBC One die Show Serie auch produziert wird, nun berichtet, ist der Brite Toby Jones als Schurke für zumindest eine Folge der neuen Staffel verpflichtet worden. Jones war zuletzt als Arnim Zola in „Captain America 1 & 2“ zu sehen. Welche Figur aus Arthur Conan Doyles „Sherlock Holmes“-Buchvorlage Jones spielen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Die Produzenten sprechen nur von einem der „besten Schurken der Buchvorlage“.

Toby Jones
Toby Jones

Dass Jones den Hauptantagonisten der vierten Staffel spielen wird, darf dennoch bezweifelt werden. Immerhin endete die dritte Staffel mit der Rückkehr von Sherlocks Erzfeind James Moriarty (Andrew Scott). Wenn auch bisher nur auf Bildschirmen. Wer jetzt damit argumentieren möchte, dass Moriarty ja eigentlich tot sei: Sherlock (Benedict Cumberbatch) ist ja immerhin auch wieder auferstanden.


Folgt uns auf Facebook!


Dave J Hogan

„Enola Holmes” auf Netflix: Young-Adult-Kitsch und formelhafter Feminismus
Weiterlesen