Spezial-Abo

Solomon Burke ist tot

von

Solomon Burke

ist tot. Der Soulsänger starb auf dem Flughafen Schiphol in Amsterdam; er befand sich auf der Anreise zu einem Konzert in der niederländischen Hauptstadt. Er wurde 70 Jahre alt und hinterlässt 21 Kinder und 90 Enkel.Auf Burkes Homepage veröffentlichte seine Familie ein Statement zu seinem Tod: Demnach starb der Sänger eines „natürlichen Todes“. Weiterhin schreiben sie: „This is a time of great sorrow for our entire family. We truly appreciate all of the support and well wishes from his friends and fans. Although our hearts and lives will never be the same, his love, life and music will continue to live within us forever. As our family grieves during this time of mourning, thank you for respecting our privacy.“Zu Burkes berühmtesten Songs gehören

Everybody Needs Somebody To Love

, noch populärer geworden durch die Coverversion der Rolling Stones; der breiten Masse bekannter wurde er spätestens seit seinem Auftritt im Soul-Comedy-Film

The Blues Brothers

.Burke begann in Philadelphia eine Laufbahn als Priester, wechselte dann zum Radio, wo er Gospelsendungen moderierte. In den Sechzigern begann seine Laufbahn als Soulsänger. Zu seinen Hits gehörten

Just Out Of Reach (Of My Two Empty Arms

) und

If You Need Me

.2001 wurde Burke in die

Rock and Roll Hall of Fame

aufgenommen, 2002 veröffentlichte er sin Grammy-prämiertes Album

Don’t Give Up On Me

. Sein letztes Album, in diesem Jahr veröffentlicht, war

Hold On Tight

, das er gemeinsam mit der holländischen Band De Dijk aufnahm. Mit De Dijk wollte Burke auch im Amsterdamer Club Paradiso auftreten.

sn – 11.10.2010


Konzertabbruch in Augsburg: Helge Schneider gibt Strandkorb Open Air einen Korb
Weiterlesen