„Sopranos“-Film: Neuer Name und Veröffentlichungsdatum wurden bekannt gegeben

Der Prequel-Film zur US-Mafia-Serie „Sopranos“ hat grünes Licht für eine Veröffentlichung im September 2020 erhalten. Der Film wird unter dem Titel „Newark“ laufen und in der gleichnamigen Stadt in New Jersey in den 1960er-Jahren spielen.

Der Film, der auf der renommierten HBO-Serie basiert, die zwischen 1999 und 2007 ausgestrahlt wurde, befindet sich derzeit in der Entwicklung. Bisher sollen bereits Jon Bernthal, Alessandro Nivola und Ray Liotta besetzt worden sein. Im Film soll Michael Gandolfini, James Sohn, eine jüngere Version des Charakters seines Vaters, Tony Soprano, spielen.

Der Film wird in den 1960er-Jahren in Newark, New Jersey spielen. Sopranos-Schöpfer David Chase, der „Newark“ zusammen mit Lawrence Konner produziert und schreibt, bestätigte bereits im Januar, dass er sich „mit den Spannungen zwischen den Schwarzen und Weißen“ befassen wird, die zu der Zeit herrschten. Regisseur Alan Taylor, der schon bei der Serie die Regie geführt hat, wird auch wieder an Bord sein.

Kooperation

David Chase gab vor kurzem zu, dass er lange Zeit gegen die Idee eines Sopranos-Prequel-Films war und auch immer noch sehr besorgt sei. „Aber ich interessierte mich für Newark, wo meine Eltern herkamen und wo die Unruhen stattfanden“, erklärte Chase. „Zu dieser Zeit lebte ich in einem Vorort von New Jersey, und meine Freundin arbeitete in der Innenstadt von Newark. Ich war nur an den Unruhen in Newark interessiert. Ich fing an, über diese Ereignisse und das organisierte Verbrechen nachzudenken, und ich interessierte mich dafür, diese beiden Elemente zu mischen.“

„Die Sopranos“ ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die vom Leben einer italo-amerikanischen Mafiafamilie in New Jersey erzählt. Sie wurde unter anderem mit 21 Emmys und fünf Golden Globes ausgezeichnet.


Was uns der neue „Game of Thrones“-Trailer über die finale Staffel verrät
Weiterlesen