"Music Sounds Better With ME" - der neue Podcast vom Musikexpress:

Neubesetzung: Tony Soprano kehrt zurück

Lange vor „Game of Thrones“ und „True Detective“ machte sich der US-Sender HBO schon einen Namen als erste Adresse für hochwertige Drama-Serien. Und zwar mit „Die Sopranos“, der Serie über Mafiosi in New Jersey. Gesicht und schauspielerisches Schwergewicht der Serie war James Gandolfini, der zwischen 1999 und 2007 in 86 Episoden den Gangster Tony Soprano verkörperte. Für seine Leistung in der Serie wurde er dreifach mit dem Emmy, dem höchsten Award für TV-Schauspieler, ausgezeichnet.

Die Figur wurde Kult, Gandolfini spielte den Mafioso mit Charme und Brutalität zugleich. Umso trauriger waren seine Fans, als Gandolfini 2013 im Alter von 51 Jahren starb. Seine berühmteste Figur, Tony Soprano also, wird nun aber noch einmal wiederbelebt.

„Sopranos“-Erfinder David Chase hat sich eine Geschichte ausgedacht, die als eine Art Prequel zur Serie funktionieren soll und die nun als Spielfilm umgesetzt wird. In „The Many Saints of Newark“ werden Rassenunruhen in New Jersey in den 1960ern gezeigt, mittendrin kämpfen kriminelle Afroamerikaner und Einwanderer mit italienischen Wurzeln. Mittendrin im Konflikt: der junge Tony Soprano, der in den 1960ern zwar noch ein Kind war, aber bereits erste Schritte ins zwielichtige Milieu machte.

Kooperation
Die Sopranos – Die ultimative Mafia-Box jetzt bei Amazon.de bestellen

Ein Darsteller für den jungen Soprano konnten bisher weder David Chase noch Regisseur Alan Taylor finden. Mit der Neubesetzung könnte letztendlich der gesamte Film stehen oder fallen, zumal er keinen Quoten-, sondern sogar Kassendruck hat: Die Vorgeschichte zu den „Sopranos“ soll ins Kino kommen. 2020 wird „The Many Saints of Newark“ anlaufen.


25 Jahre nach „Mmm Mmm Mmm Mmm“: Was wurde eigentlich aus… The Crash Test Dummies?
Weiterlesen