Max Giesinger mit #SEATSounds Live

Spezial-Abo

Stephen Kings „Es“: Erstes Bild zeigt den neuen Clown Pennywise

von

Obwohl Clowns die Menschen zum Lachen bringen sollen, haben viele Angst vor ihnen. Warum? Vielleicht ist Stephen Kings „Es“ der Grund dafür. 1990 erschien der ursprüngliche TV-Film, basierend auf einer Buchvorlage Kings. Nun ist ein Remake in Produktion, bei dem Bill Skårsgard („Hemlock Grove“) die Rolle des Clowns übernehmen wird.

Von Entertainment Weekly wurde jetzt ein Bild veröffentlicht, dass das Kostüm des „Es“ erstmalig zeigt. Das Wesen tritt oft in der Gestalt eines Clowns auf und labt sich am Leben der in der Kleinstadt Derry ansässigen Kinder. Der „Loser Club“ bestehend aus ein paar Schülern, will dem Monster Einhalt gebieten. Im Glauben „Es“ besiegt zu haben, verlassen sie später die Stadt. 30 Jahre später müssen sie jedoch wieder zurückkehren, da das Wesen erneut sein Unwesen treibt.

Kostümdesignerin und Emmy-Preisträgerin Janie Bryant („Mad Men“) ist für das Aussehen des Clowns verantwortlich. Im Gegensatz zur Vorlage, die in den 80ern und 50ern spielte, wird die Neufassung in die heutige Zeit übertragen. Bryant sagte zum Kostüm: „Es ist definitiv ein Clown aus einer anderen Zeit. Sein Outfit hat bereits puppenhafte Charakteristika. Die kurzen Hosen, die hoch geschnittene Jacke und der Sitz des Kostüms sind sehr wichtige Elemente. Sie verleihen dem Charakter ein beinahe kindliches Aussehen.“ In der Tat wirkt das Kostüm wie eine Mischung aus Clowns des 17. und 18. Jahrhunderts mit ein wenig viktorianischem Einfluss, dem immer noch etwas jungenhaftes innewohnt.

Vom Lockenden zum Lauernden: Der neue Pennywise sieht aus, als würde er lieber aus dem Schatten heraus agieren, als die Kinder in eine Falle zu locken.
Vom Lockenden zum Lauernden: Der neue Pennywise sieht aus, als würde er lieber aus dem Schatten heraus agieren als die Kinder in eine Falle zu locken.

Eigentlich sollte Cary Fukanaga, Regisseur der ersten „True Detective“-Staffel, das „Es“-Remake betreuen, nun übernimmt jedoch Andy Muschetti („Mama“) den Regieposten. Der Film wird in zwei Teile geteilt. Der erste behandelt die Geschehnisse in den 80ern, während der zweite in der Gegenwart spielt. Wann man in Deutschland mit der Neuverfilmung des Horror-Klassikers rechnen kann, ist mittlerweile noch unklar. In den USA erscheint der erste Part des Films am 8. September 2017.

Warner Bros.

Steven Spielberg und „Stranger Things“-Schöpfer verfilmen Stephen-King-Roman
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €