Spezial-Abo
ME präsentiert

Tara Nome Doyle geht im März 2020 auf Deutschlandtour

„Die Erkundung von Natur und Menschsein in quecksilbrigen Artpopsongs und stillen, introspektiven Klangfeldern“: So beschrieb ME-Autor Frank Sawatzki Tara Nome Doyles am 24. Januar erschienenes Debütalbum ALCHEMY in seiner Rezension und belohnte die in Berlin aufgewachsene Musikerin mit viereinhalb von sechs möglichen Sternen.

Eigenen Angaben zufolge behandelt Tara Nome Doyle auf ALCHEMY in jeweils zwei Songs „die vier Entwicklungsphasen aus der vormodernen Naturphilosophie, wie sie im 20. Jahrhundert in der Traumpsychologie von C.G. Jung wiederkehrt.“

ALCHEMY im Stream hören:

„ALCHEMY“ bei Amazon.de kaufen

Nun nimmt das „Flatterwesen mit der Stimme einer Chansonnière“ die insgesamt neun Songs des neuen Albums mit auf Tour – präsentiert vom Musikexpress.

Tara Nome Doyle live 2020 – hier sind die Deutschlandtermine:

  • 05.03. Hannover, Feinkost Lampe
  • 06.03. Berlin, Roter Salon
  • 07.03. Erfurt, Franz Mehlhose
  • 11.03. München, Milla
  • 12.03. Köln, Die Wohngemeinschaft
  • 13.03. Mainz, Schon Schön
  • 14.03. Leipzig, UnterRock
  • 15.03. Jena, Trafo
  • 16.03. Hamburg, Nachtasyl
  • 28.03. Erlangen, E-Werk

Tickets gibt es online bei Eventim sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Erste musikalische Erfahrungen sammelte die norwegisch-irische Sängerin bereits im jungen Alter am heimischen Klavier, wo sie mit zarten elf Jahren begann, ihre eigene Musik zu komponieren. Seitdem spielte die inzwischen 22-Jährige unter anderem mit Kat Frankie, Max Rieger (Die Nerven) und steuerte Musik zum „Golden Twenties“-Soundtrack bei. Doyles erste EP, „Dandelion“, erschien 2018.

 


Die Ärzte: Was wir über ihr neues Album wissen
Weiterlesen