Spezial-Abo

„Terminator Genisys“: Handlung des fünften Filmes und Besetzung wurden veröffentlicht

Wenn’s mit der Politikkarriere nicht so gut läuft, muss er halt wieder auf der Leinwand die Welt vor dem Bösen retten: Im kommenden fünften „Terminator“-Film wird Arnold Schwarzenegger wieder in seine bekannteste Rolle schlüpfen.

Wie Regisseur Alan Taylor jetzt bekannt gab, werden auch „Game of Thrones“-Star Emilia Clarke als Sarah Connor, Jason Clarke („Zero Dark Thirty“) als John Connor und Jai Courtney („Divergent“) als Kyle Reese mit von der Partie sein.

In der aktuellen Ausgabe der Entertainment Weekly wurde zudem die Handlung des Films veröffentlicht – und die trifft auf sehr, sehr wenig Begeisterung.

„Sarah Connor isn’t the innocent she was when Linda Hamilton first sported feathered hair and acid-washed jeans in the role. Nor is she Hamilton’s steely zero body-fat warrior in 1991’s T2. Rather, the mother of humanity’s messiah was orphaned by a Terminator at age 9. Since then, she’s been raised by (brace yourself) Schwarzenegger’s Terminator—an older T-800 she calls „Pops“—who is programmed to guard rather than to kill. As a result, Sarah is a highly trained antisocial recluse who’s great with a sniper rifle but not so skilled at the nuances of human emotion.“

Der Terminator zieht ein Kind auf? Klingt kryptisch und irgendwie verstörend. Im Internet wird die Handlung gar mit dem Film „Three Man and a Baby“ verglichen. Hoffen wir mal, dass es so weit nicht kommt.


Australische Miniserie „Stateless“ auf Netflix: Leben im inhumanen Schwebezustand
Weiterlesen