Spezial-Abo

The Miserable Rich

von

James de Malplaquet gehört zur Pop-Avantgarde Brightons: Er ist nicht nur Lehrer für Sound-Design und Gesang in der Artichoke Artgroup, er hat auch Projekte wie Shoreline und Willkommen Collective zu verantworten und werkelt mit Bonobo beim Ninja Tunes-Label. 2006 gründete er mit dem Cellisten und Pianisten Will Calderbank die Band Grape Authority, die Indie, Folk und Electronica zu malgamieren versuchte. Trotz eines erfolgreichen Starts wollten die beiden schon bald nochmal von vorn anfangen, und ein Auftritt, so will es die Legende, bei der Hochzeit eines römischen Aristokraten lieferte den Namen dazu: The Miserable Rich.Mit Lightspeed Champion-Violinist Mike Siddell, Bassistin Lindsey Oliver (auf Tour Rhys Lovell) und Gitarrist Jim Briffet von Clearlake machen Malplaquet und Calderbank jetzt verspielten Kammerpop, der um Kontrabass, Cello und Geige herum gruppiert ist und traumwandlerisch zwischen Nick Drake und CocoRosie herumstreift.Das Miserable Rich-Album 12 WAYS TO COUNT erscheint beim Label Hazelwood, das hübsche Hot Chip-Cover „Over And Over“ gibt es als

kostenlosen Download. Im September und November ist das Quintett zum wiederholten Mal in Deutschland

auf Tour.

www.themiserablerich.com www.myspace.com/themiserablerich wop – 27.08.2008

The Miserable Rich gibt es bei


Taylor Swifts Überraschungsalbum: Hier könnt Ihr FOLKLORE streamen
Weiterlesen