„Top Gun 2“? „Beverly Hills Cop“? Jerry Bruckheimer erzählt über seine neuen Projekte

Zweifelsohne: Wenn in den letzten Jahren ein Disney-Blockbuster mit Actionfaktor und Spezialeffektfeuerwerk um die Ecke bog, konnte man sicher sein, dass Jerry Bruckheimer als einer von Hollywoods profiliertesten Produzenten die Finger im Spiel hatte. Von den „ Pirates Of The Caribbean“ über Nicolas Cages Indy-trifft-den-Da-Vinci-Code-Mashup „National Treasure“ bis hin zur leidlich unterhaltsamen Videospielverfilmung „Prince Of Persia“ – Bruckheimer hielt die Zügel in der Hand.

Obwohl Bruckheimer auch im mittlerweile fünften Teil der „ Pirates Of The Caribbean“-Reihe mitwirkt, der 2016 in die Kinos kommen soll, eröffnete der 70-jährige Produzent dem Filmreporter Justin Kroll vom Branchenmagazin Variety, dass er künftig für Paramount tätig sein wird.

Er habe keine Lust mehr im engen Kreativkorsett von Disney lediglich familientaugliche Kinoabenteuer zu entwerfen, Filme wie „ Black Hawk Down“ und „Con Air“ wären heute nicht mehr möglich. Einer der Gründe, wieso Bruckheimer fortan über einen Produktionsdeal mit Paramount Pictures zusammenarbeiten wird. Und bringt dabei gleich zwei Projekte mit, die bei jedem Actionfan Nostalgie aufkeimen lassen: „Top Gun 2“ sei bereits in der Planungsphase, ein Remake des klassischen Buddy-Cop-Movies „Beverly Hills Cop“ sei ebenfalls geplant. 

Trailer zu einem der beiden Projekte gibt es selbstverständlich noch nicht, weshalb wir Euch mit einem netten „Top Gun“-Cinemagraph bei Laune halten.

TopGun

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Die Indie-Klasse von 2005: Was Kaiser Chiefs, The Zutons und Co. heute so machen
Weiterlesen