„Trainspotting 2“ – Ewan McGregor zu Sequel bereit

von

Nachdem im März 2013 bereits Danny Boyle, der Regisseur von „Trainspotting“, von einem Sequel zu dem Kultfilm sprach, hat sich nun auch Ewan McGregor in einem Interview mit „The Guardian“ zu einer möglichen Fortsetzung geäußert. „Ich wäre dazu bereit“, sagte er während des Edinburgh Film Festival. „Das habe ich auch Danny gesagt.“

Der ursprüngliche Plan sah vor, dass „Trainspotting 2“ 2016 erscheinen sollte, genau 20 Jahre nachdem der erste Teil in die Kinos kam. Boyle sprach außerdem davon, „Porno“ adaptieren zu wollen, die Fortsetzung zu „Trainspotting“ des Autors Irvine Welsh, und John Hodge bereits an einem Script arbeitete.

Neuigkeiten diesbezüglich gibt es jedoch noch keine. „Jeder hat darüber geredet und spekuliert, aber ich nicht“, kommentierte McGregor die Lage. „Ich habe noch kein Script gesehen und weiß nicht, ob überhaupt eins existiert. Das zieht sich jetzt schon eine ganze Weile.“

In der Vergangenheit hatte sich McGregor stets gegen eine Fortsetzung seiner Arbeit mit Filmemacher Boyle ausgesprochen. „Jetzt glaube ich aber, dass ich meine Meinung diesbezüglich geändert habe“, sagte der schottische Schauspieler. „Wir sind alle älter geworden und eine Menge Zeit ist vergangen. Ich vermisse es, mit Danny zu arbeiten, einige meiner besten Arbeiten habe ich mit ihm gemacht und er ist einer der Lieblingsregisseure, unter denen ich gespielt habe. Es gab böses Blut zwischen uns, aber das ist jetzt alles vorbei. Ich glaube, es wäre außergewöhnlich, nach 20 Jahren ein Sequel zu sehen.“


Geschenke für Weltenbummler: Mit diesen 5 Alben geht Ihr auf Weltreise
Weiterlesen