Trent Reznor komponiert für Film über den Terroranschlag in Boston

von

Trent Reznor ist nicht nur für seine Arbeit mit den Nine Inch Nails bekannt, sondern hat in den vergangenen Jahren auch einige hervorragende Kompositionen für Filme abgeliefert. Mitunter arbeitete er an „The Crow“ und „Fight Club“ mit, gemeinsam mit seinem Partner Atticus Ross gewann er 2011 für „The Social Network“ sogar den Oscar für die beste Filmmusik.

Wie Regisseur Peter Berg („Deepwater Horizon“) auf Instagram verkündete, wird Reznor den Score für den Film „Patriot’s Day“ komponieren – gemeinsam mit Atticus Ross natürlich:

https://www.instagram.com/p/BLCZxJ7hyVx/

In „Patriot’s Day“ werden die Bombenanschläge auf den Boston-Marathon am 15. April 2013 verfilmt. Auf der Zielgeraden des Wettkampfes explodierten damals in kurzen Abständen zwei Bomben, die in Rucksäcken in der Menge versteckt wurden. Die US-Behörden stuften die Tat als Terrorakt ein. Durch die Explosionen wurden drei Menschen getötet und mehr als 250 Personen verletzt.

Verantwortlich für den Anschlag waren die Brüder Dschochar und Tamerlan Zarnajew. Letzterer wurde auf der Flucht vor der Polizei tödlich verwundet, sein Bruder Dschochar wurde später gefasst und wegen Verwendung von Massenvernichtungswaffen verurteilt.

In der Filmadaption der Ereignisse werden Mark Wahlberg, John Goodman und J.K. Simmons vor der Kamera stehen, der deutsche Kinostart ist der 2. Februar 2017.


5 nützliche Musik-Apps für Android und iOS
Weiterlesen