Trump bekommt Support von Lil Pump – aber kann dessen Namen nicht aussprechen

von

Die amerikanische Hip-Hop-Szene mischt sich in den US-Wahlkampf ein: Während Joe Biden Eminem zu seinen Unterstützern zählen kann, bekommt Donald Trump jetzt Support von dem Rapper Lil Pump. Dumm nur, dass er dessen Namen gar nicht zu kennen scheint.

Erst kürzlich ließ Eminem den US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden seinen Hit „Lose Yourself“ für einen Wahlwerbespot verwenden. Der Rapper Lil Pump hingegen, der sich in letzter Zeit eher durch Troll- und Promo-Aktionen in den Schlagzeilen hielt, besuchte nun eine Wahlveranstaltung in Michigan, um Trump zu unterstützen. Der Rapper wurde dort als einer der „größten Superstars der Welt“ vorgestellt. Doch nicht nur das: Trump kündigte seinen Unterstützer irrtümlicher Weise als „Little Pimp“ („kleiner Zuhälter“) an. Dieser ließ sich jedoch von dem falschen Namen nicht irritieren und betrat mit einem MAGA-Cap die Bühne.

„Mr. President, ich schätze alles, was Sie für unser Land getan haben. Sie haben die Truppen nach Hause geholt und Sie tun das Richtige. MAGA 2020, vergesst das nicht! Und votet nicht für Sleepy Joe!“ sprach der Rapper ins Mikrofon. Seine Ankündigung, er würde im Falle eines Wahlsieges von Joe Biden nach Kolumbien auswandern, ließ das Internet bisher weitestgehend kalt. Nach dessen Auftritt hatte Lil Pump darüber hinaus hunderttausende Instagram-Follower weniger.

Neben Lil Pump, gehört mittlerweile auch Lil Wayne zu den Unterstützern des Republikaners. Auch 50 Cent ließ sich kurz für dessen Wahlkampagne einspannen.


Rapper YFN Lucci wird wegen Mordes gesucht
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €