Spezial-Abo

Unveröffentlichter Song von The Weeknd online geleakt

von

Obwohl sich die Landschaft der Musikindustrie im Laufe der Jahre völlig verändert hat, ist eine Konstante geblieben: Ein Leak kann die Veröffentlichungspläne eines Künstlers zum Entgleisen bringen. Selbst die größten Superstars sind nicht immun gegen dieses Problem. Das musste The Weeknd vor Kurzem erfahren, als er einen unveröffentlichten Song von sich im Internet entdeckte.

Der Song, der von Zaytoven produziert wurde, macht derzeit online die Runde. Es sollte angemerkt werden, dass der Song mehr nach dem Vintage-Weeknd von HOUSE OF BALOONS klingt als nach seinem aktuellen Album BLINDING LIGHTS. Daraus könnte man schließen, dass es sich um einen älteren Ausschnitt aus dem Tresorraum des Musikers handelt. Auf „Better Believe“ ist auch der XO- und langjährige Weeknd-Partner Belly zu hören, der den Track mit einer kurzen Strophe abschließt.

Fans freuen sich über HipHop-Einfluss

Auch wenn die geleakte Version des Songs eindeutig ungemischt und etwas unausproduziert klingt, entspricht er nicht ganz dem Standard, den Weeknd-Fans üblicherweise erwarten. Trotzdem ist es wahrscheinlich, dass vor allem die Zuhörer*innen, die den HipHop-orientierten Weeknd kennen und lieben, die stilistische Rückkehr gutheißen.

The Weeknd nimmt Veröffentlichung selbst in die Hand

Nachdem der Song ohne Einverständnis des Labels oder des Künstlers veröffentlichte wurde, nahm The Weeknd den weiteren kommerziellen Verlauf selbst in die Hand und postete kurzerhand eine gemasterte Version des Songs auf seinem YouTube-Kanal. Dort ist er jetzt für alle Nutzer*innen frei verfügbar. Der Original-Upload vom Leak wurde mittlerweile wieder entfernt.

Der RnB-Sänger machte diese Woche bereits auf sich aufmerksam, in dem er verkündete, sein gefeiertes Debüt-Projekt HOUSE OF BALOONS bei Streamingdiensten zu veröffentlichen. Außerdem sorgte er nach den Grammy-Verleihungen am Sonntag, 14 März, für großes Aufsehen, als er den Verantwortlichen der Veranstaltung Korruption vorwarf, nachdem diese ihn für keinen Grammy-Award nominiert hatten.


„Friends: The Reunion“: Erster Trailer und Gaststar-Liste veröffentlicht
Weiterlesen