Video: Steven Adler spielt zum ersten Mal seit 1990 live mit Guns N‘ Roses

von

Drummer Steven Adler wurde von Axl Rose 1990 aufgrund seiner Heroinsucht aus der Band gekickt. Wenig später trennten sich auch Axl Rose und Slash und zeigten sich jahrelang die kalte Schulter. Beim Coachella Festival in diesem Jahr gab es dann die Überraschung: Rose und Slash treten gemeinsam als Guns N‘ Roses zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder auf. Nur zwei fehlten: Steven Adler war gesundheitsbedingt verhindert und Gitarist Izzy Stradlin distanzierte sich öffentlich von der Band.

So wild wie früher sind Guns N‘ Roses nicht mehr, rocken können sie noch immer
So wild wie früher sind Guns N‘ Roses nicht mehr, rocken können sie noch immer

Mittlerweile ist die „Not In This Lifetime“-Tour von Guns N‘ Roses in vollem Gange und die einst mit dem Titel „gefährlichste Rockband der Welt“ geehrte Band macht wieder Stadien unsicher.

Auch Rose und Slash sollen sich gut verstehen. Auf die alten Tage sind sie wohl doch ruhiger geworden und lassen die Finger von Heroin und Alkoholexzess.

Bis dato war ein Auftritt Steven Adlers nicht vorgesehen. Doch auf einem Konzert in der Nacht vom 6. Juli in Cincinatti rief Axl den alten Drummer plötzlich für einem Spontanaufritt auf die Bühne. Zwar blieb seine Erscheinung von kurzer Dauer, lediglich „Out Ta Get Me“ und „My Michelle“ spielte er in rockiger Eintracht mit dem aktuellen Roses-Drummer Frank Ferrer. Trotzdem zeigte er, dass auch auch er seine Rock’n’Roll-Tage noch lange nicht hinter sich gelassen hatte.

Ob Adler noch bei weiteren Konzerten der Tour dabei sein wird, ist unklar. Den Fans bleibt die Hoffnung, denn auch wenn die Achtziger vorbei sind, Guns N’ Roses sind zurück.

https://www.youtube.com/watch?v=z7sInic8ZFA


8 Cover-Songs, die wir besser kennen als ihr Original
Weiterlesen