Wacken 2013 in 3D: 2014 kommt ein Film über das Metal-Festival in die Kinos

Das Wacken Open Air ist eigentlich eher die Baustelle unserer Kollegen vom Metal Hammer. Seit der Dokumentation „Full Metal Village“ aus dem Jahr 2007 aber ist das Festival auch für Menschen ein Spektakel, die mit Metal-Musik, Mattenschwingern, Zeltplatzfesten und Dosenbier sonst nichts zu tun haben. Beide Gruppen – Fans und Fernsehzuschauer – dürften nächstes Jahr wieder auf ihre Kosten kommen: Auf dem diesjährigen Wacken Open Air wird ein 3D-Film gedreht, der im Frühjahr 2014 in die Kinos kommen soll.

„‚Wacken‘ ist einzigartig. Unbeschreiblich. Fast Legende. Einmal im Jahr, an drei Tagen im August, ist das kleine Dorf in der norddeutschen Provinz Epizentrum, Massenphänomen und Welthauptstadt der etwas härteren Gangart. Dann reisen knapp 75.000 ‚Metalheads‘ aus der ganzen Welt zum Wacken Open Air an, um ihrer Musik und deren Hohepriestern – den größten Bands der internationalen Metal-Szene – zu huldigen. Und natürlich um gemeinsam zu feiern“, erklärt Wüste Film in einer Pressemitteilung. Was die Faszination an diesem Festival ausmacht, wollen Regisseur Norbert Heitker, Director of Photography und Produzent Tomas Erhart dieses Jahr mit 18 3D-Kameras erlebbar machen.

Das Wacken Open Air 2013, auf dem unter anderem Rammstein, Alice Cooper und Henry Rollins auftreten werden, findet vom 1. bis 3. August statt. Gedreht wird vom 22. Juli bis 5. August. „Wacken 3D – Louder Than Hell“ soll im Frühjahr 2014 in die deutschen Kinos kommen.


Metronomy: Gewinnt 2x1 CD- und Vinyl-Version des neuen Albums „METRONOMY FOREVER“
Weiterlesen