Weil ihr Fahrer bei Uber arbeitet: Courtney Love im Taxi von Demonstranten attackiert

von

Courtney Love war offenbar zur falschen Zeit am falschen Ort. In Paris demonstrierten zahlreiche Taxifahrer gegen das amerikanische Unternehmen Uber. Die Musikerin war am Donnerstag (25.06.) auf dem Weg vom Flughafen in die Stadt und geriet zwischen die Fronten. Das Taxi, was von Uber bereit gestellt wurde, ist von Steinen getroffen worden.

Auf Twitter berichtete die Musikerin in mehreren Updates von den Ereignissen und wandte sich sogar an den französischen Präsidenten François Hollande:

„Sie haben unser Auto in einen Hinterhalt gelockt und halten unseren Fahrer von Uber als Geisel. Sie schlagen mit Metallschlägern auf die Autos ein. Das ist Frankreich? Da bin ich ja in Bagdad sicherer“, schrieb sie aufgebracht. „François Hollande, wo ist die verdammte Polizei?“

Ein Foto zeigt die Tragweite der Attacke. Ihrem Kumpel Kanye West, der sich offenbar auch in Paris aufhält, gibt die Sängerin folgenden Rat: „Wir sollten schnell zurück zum Flughafen“.


Universal Music Group investiert in neue K-Pop-Plattform
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €