„Westworld“: HBO bestätigt zweite Staffel

von

Die Serie „Westworld“ soll das neue große Ding des US-Senders HBO werden. Immerhin wird „Game of Thrones“ 2018 ein Ende finden, der Titel der größten Serie der Welt wird dann also neu vergeben. Vor knapp zwei Monaten ist die ähnlich teure, ähnlich brutale und ähnlich sexuell aufgeladene Serie nun gestartet. Die Quoten stimmen und für erste Awards sind die Nebendarsteller auch schon nominiert worden.

Es war also nur eine Frage der Zeit, bis HBO ankündigt, eine weitere Staffel „Westworld“ in Auftrag zu geben. Wahrscheinlich zu Beginn des Jahres 2018 werden 10 weitere Folgen, die mit einem Budget von knapp 100 Millionen Dollar gedreht werden, ausgestrahlt. Die Produzenten der Serie hatten vor der Premiere der ersten Folge verraten, dass die Handlung wahrscheinlich fünf oder sechs Staffeln hergibt.

„Westworld“ besticht nach den bisher sieben gelaufenen Episoden der ersten Staffel vor allem durch eine aufwendige Ausstattung und die darstellerische Leistung von Ed Harris und Anthony Hopkins. Letzterer hat in „Westworld“ einen Wild-West-Vergnügungspark entworfen, in dem finanziell potente Kunden mit Robotern leben können. Die Folge: Schießereien und die Frage danach, was den Menschen von einer künstlichen Intelligenz unterscheidet.

Die erste Staffel der Serie umfasst 10 Episoden, in Deutschland ist sie bisher nur auf Sky zu sehen.

t:„Westworld“: HBO bestätigt zweite Staffel


Eine Serie, die die Menschen als abgrundtief schlecht und die künstliche Intelligenzen als aufsteigende Macht darstellt. Klingt erst mal nicht so neu, ist es aber.auf Musikexpress ansehen

t:„Westworld“: HBO bestätigt zweite Staffel


Ramin Djawadi hat auch die Musik für die HBO-Serie „Westworld“ komponiert – und sich dafür unter anderem an Klassikern der Rock- und Popgeschichte bedient.auf Musikexpress ansehen


„Game Of Thrones“-Star Kit Harington: Vaterschaft ist seine bisher größte Herausforderung
Weiterlesen