Wie Pornhub den 1. April gewonnen hat

Am Samstag war bekanntlich der 1. April. Am Datum-gewordenen nervigen Onkel des Humors feuerten viele Websites und sonstige Scherzkekse in Zeiten von Fake-News-Debatten trotzdem Falschmeldungen ab. Der einzige Gag, der aber tatsächlich als Geniestreich einzuordnen ist, kam aber von der Porno-Website „Pornhub“.

Viele Nutzer, die sich am 1. April ein Video auf der Website angesehen haben, bekamen einen Schock. Sobald man auf Play klickte, erschien eine Meldung auf dem Bildschirm: „DANKE FÜRS TEILEN“. Pornhub gaukelte den Nutzern vor, dass jeder angeklickte Porno automatisch in die Facebook-Timeline des Zuschauers gepostet wurde.

Kurz darauf hat der Porno-Anbieter den Witz natürlich stets aufgelöst. Zuvor wurde die Auto-Share-Funktion allerdings als große Revolution für die Zuschauer angepriesen. Mit der revolutionären Funktion müsse man nun eben nicht selbst mühselig seine liebsten (Porno)Videos auf Facebook anpreisen.

Vor allem auf Twitter schwärmten Pornhub-Nutzer von dem Scherz, auch wenn sie zunächst negativ überrascht wurden. Womit sie ja dann doch zugegeben haben, dass sie sich gerade einen Porno angesehen haben. Deep, Pornhub. Deep!


HipHop-Hype: Das sind die besten Deutschrap-Podcasts
Weiterlesen