Xatar setzt sich als CVO für die Legalisierung von Cannabis ein

von

Deutschlands größtes Cannabis-Unternehmen Bloomwell Group und der Rapper Giwar Hajabi, alias Xatar starten eine Zusammenarbeit. Als Chief Viral Officer engagiert sich Hajabi künftig dafür, dass Cannabis in der Mitte der modernen Gesellschaft ankommt. 

Zielsetzung: Ende der Cannabis-Diffamierung

Gemeinsam wollen sich der Rapper und das Unternehmer künftig dafür einsetzen, dass Cannabis einen besseren Ruf erlangt. Ziel sei es, dass Cannabis-Konsument*innen in Deutschland nicht mehr unter Vorurteilen leiden müssen.

„Ich habe selbst erlebt, wie Cannabis sowohl in gesellschaftlichen Randgruppen, aber auch in der Leistungsgesellschaft Menschen dabei hilft, mit Druck umzugehen. Wer Cannabis konsumiert, ist weder kriminell, noch sollte er sich vor Dritten dafür erklären müssen oder in irgendeine Ecke gedrängt werden. Ich werde mich gemeinsam mit Bloomwell dafür engagieren, dass Cannabis als fester Bestandteil unserer Gesellschaft und Kultur wahrgenommen wird“, sagt Xatar.

Hälfte der Bevölkerung kann sich legalen Cannabis-Kauf vorstellen

Laut einer repräsentativen Umfrage bewerten 85 Prozent der 1.100 Befragten ein Cannabis-Verbot als kritisch. Zudem kann sich etwa die Hälfte der Befragten vorstellen, zukünftig in legalen Fachgeschäften Cannabis zu kaufen. Darüber hinaus sind rund zwei Drittel der Teilnehmer*innen der Auffassung, dass quasi jeder in der Gesellschaft Cannabis-Konsument*in sein kann. Jedoch gaben lediglich 19 Prozent an, dass Cannabis bereits im Mainstream angekommen sei.

Niklas Kouparanis, CEO und Co-Founder der Bloomwell Group, äußert sich voller Vorfreude über die Kooperation: „Wir sind stolz, dass wir eine Persönlichkeit wie Giwar für unsere Mission begeistern konnten, als unser Markenbotschafter Cannabis in die Mitte der Gesellschaft zu rücken. Nicht nur in Deutschland, sondern europaweit wurde ein Paradigmenwechsel bei der gesellschaftlichen Wahrnehmung und Regulierung von Cannabis-Konsum eingeläutet. Das Cannabis-Jahrzehnt hat begonnen und Giwar hat sowohl als Musiker als auch als Unternehmer gezeigt, dass er sich nicht scheut, für seine felsenfeste Überzeugung einzutreten und in der Lage ist, aufgrund seiner starken Präsenz auf verschiedenen Plattformen Mauern in unseren Köpfen einzureißen.”

Rapper Xatar eröffnete 2021 internationales Platten-Label

Xatar hat 2021 eine Plattenfirma gegründet. Das Projekt trägt den Namen Goldmann Music. Es handelt sich dabei um ein internationales Indie-Label mit Major-Ambitionen. Wie Xatar selbst schon beteuerte, konzentriert sich das Label aus Köln jedoch nicht ausschließlich auf die Vermarktung und Verbreitung von Musik. Viel mehr stehe Entertainment im Allgemeinen im Fokus. Nach eigenen Aussagen zählen dazu auch Fachbereiche wie Comedy und Film. Xatar verspricht, dass er seinen Künstler*innen alles bieten will, was auch große Major-Labels bieten, „von langjähriger Karrieren-Planung bis hin zu Krisen- und Skandalmanagement.“


Fake Klicks: Fler gibt zu, dass seine Streams manipuliert wurden
Weiterlesen