Alben

Fritz Kalkbrenner 4.5 Stars
Suol Mates

Die Mix-CD von Fritz Kalkbrenner: zwischen Funk und Soul und Deep House

Fritz Kalkbrenner - Suol Mates Foto: Suol/Rough Trade Fritz Kalkbrenner - Suol Mates Das vergangene Jahr war für Fritz Kalkbrenner äußerst betriebsam. Nach dem Erfolg seines Debütalbums Here Today Gone Tomorrow dürfte das Telefon bei seiner Bookingagentur nicht sehr häufig still gestanden haben, was zahlreiche Gigs in Deutschland und sonstwo mit sich brachte. Und so ist es auch Fritz, der die neue, vom Suol-Label an den Start gebrachte Compilationreihe eröffnet. Im Rahmen der Soul Mates kommen Freunde von Klassikern der Soul- und Funk-Geschichte ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger warmer, deeper Housetracks. Insgesamt geht es also recht geschmeidig zu, sodass sich das Ding insbesondere im heimischen CD-Player ganz wohl fühlen dürfte. Klar, dass auch Kalkbrenner selbst hier nicht fehlen darf. Er steuert den neuen Track „Right In The Dark“ sowie das Bill-Withers-Cover „Ruby Lee“ bei. Eine schöne Songauswahl, die einen tiefen Blick in die musikalischen Vorlieben des Berliners erlaubt und für die entspannteren Gemüter und alle, die es werden wollen, bestens geeignet ist. Hin­gewiesen sei noch darauf, dass die erste Hälfte der CD ein wenig einlullend daher kommt, doch Geduld wird mit der zweiten Hälfte belohnt. Key Tracks: „Ruby Lee“ (Fritz  Kalkbrenner), „ Precious Hall“ (Lawrence), „Robellada“ (Robag Wruhme)

 
Jetzt Juke testen!
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld