Charity-Festival #lauterwerden erzielt enorme Spendensumme

von

Beim digitalen Charity-Festival #lauterwerden traten über zwei Tage neben Peter Maffay auch Die Fantastischen VierMilky ChanceAdel TawilFritz KalkbrennerJohannes OerdingRea Garvey und The BossHoss auf. Sie machten auf die Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam und riefen zum Spenden zugunsten des Crew Nation e.V. auf. #lauterwerden erzielt über das Wochenende eine Spendensumme von 813.255 Euro.

Alle Musiker*innen verzichteten zugunsten der Crews und Solo-Selbständigen der Veranstaltungsbranche auf ihre Gage. Hundertausende sind aufgrund der Corona-Pandemie seit neun Monaten ohne Arbeit und in finanzieller Notlage. Ein wichtiges Signal, nur wenige Tage bevor Deutschland am kommenden Mittwoch (16.Dezember) erneut in einen kompletten Lockdown geht.

#lauterwerden wurde im Livestream bei MagentaMusik 360 und auf #Dabei bei MagentaTV gezeigt und durch die Telekom direkt auf Fernseher, Handys, Notebooks, Tablets und Smartphones in die ganze Welt übertragen. „Deshalb haben wir mit der XR-Technologie ein virtuelles und unvergleichliches Erlebnis für alle Künstler*innen und Fans geschaffen, die dabei waren“, erklärt Michael Schuld, TV-Chef der Telekom.

Doch selbst das digitale Charity-Festival wäre in dieser außergewöhnlichen Zeit ohne die vielen Dienstleister*innen und deren Know-How und Leidenschaft nicht möglich gewesen. In diesem Sinne bedanken sie sich von Herzen bei den Crews, Solo-Selbständigen und Helfer*innen, die an der Realisation mitgewirkt haben. Unter crewnation.org kann darüberhinaus nach wie vor gespendet werden.


Die Fantastischen Vier entwickeln Corona-App Luca: „So etwas gibt es in ganz Europa noch nicht“
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €