ABBA ist zurück – aber wo sind Agnetha und Anni-Frid?

von

Die Freude bei ABBA-Fans dürfte aktuell groß sein: Nicht nur wurden heute in einem Livestream zwei neue Songs präsentiert, auch ein Album steht an und im Frühjahr wird eine besondere Live-Experience in London starten, für die es demnächst Tickets zu kaufen gibt. Während Benny Andersson und Björn Ulvaeus in London Rede und Antwort standen, fragten sich jedoch einige Zuschauer*innen: Warum zeigen sich ABBA nicht als komplette Band mit Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad?

Auch im Gespräch kam diese Frage zur Sprache und die beiden Männer der erfolgreichen Popgruppe erklärten, dass es den Frauen der Band schlichtweg keinen Spaß mache, sich dem Medienrummel auszusetzen. Diese Erklärung ist nicht neu, denn auch in den vergangenen Jahren sah man die Sängerinnen kaum in der Öffentlichkeit. Björn und Benny dagegen hätten eigenen Aussagen zufolge kein Problem damit, ihre Egos ein wenig spielen zu lassen und vertreten die Gruppe gern bei Events wie diesen.

Dass auch das neue Album VOYAGE ein Gemeinschaftsprojekt der vier ist, wird aber spätestens klar, wenn man sich die kleinen Ausschnitte zum Entstehungsprozess anschaut, die im Livestream zu sehen waren:

Und auch die geplanten Konzerte bereiteten ABBA gemeinsam vor. Hierfür schlüpften sie allesamt in hautenge Anzüge, um ihren Avataren ihre ganz eigenen Bewegungen, Gesten und Mimik beizubringen, die später in der eigens für das Event gebauten Arena zu sehen sein werden.

„Ein neues Album machen, beste Freunde sein, die Gesellschaft der anderen genießen und loyal zueinander sein – welche Band kann das schon von sich behaupten?“

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Hört Lana Del Reys neues Album BLUE BANISTERS hier im Stream
Weiterlesen