Adele verärgert Fans mit falschem Ticket-Versprechen

von

Adele kündigte an, 2022 zwei große Konzerte im Londoner Hyde Park zu spielen. Ihr letzter geplanter Auftritt in London musste 2017 krankheitsbedingt abgesagt werden. Ihre damaligen Versprechungen, dass Zuschauer*innen mit Tickets beim nächsten London-Besuch bevorzugt werden, hielt sie bisher nicht ein. Ganz zum Unmut einiger Fans.

Die beiden London-Shows aus dem Jahr 2017 mussten abgesagt werden, da Adele an einer Stimmbandentzündung litt. Sie sollten den Schlusspunkt ihrer damaligen Welt-Tournee bilden. Ihren Fans versprach sie Wiedergutmachung. Für das nächste Mal würden sie die Möglichkeit erhalten, eine gesonderte Anmeldung zu bekommen. Sie sollten so noch vor allen anderen die begehrten Plätze erhalten.

Ticket-Inhaber*innen erhalten keinen Vorrang für Vorverkauf

In einer Pressemitteilung hieß es damals noch: „Wenn Sie Ihre Tickets für diese Konzerte gekauft haben, erhalten Sie eine Rückerstattung für Ihr(e) Ticket(s) (…) und alle, die Karten für die abgesagten Konzerte gekauft haben, erhalten den ersten Zugang zum Kauf von Karten für einen neuen Termin. (…) Adele und ihr Team verstehen, dass Fans extra von weit her angereist sind und sie danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.“

Seit dem 26. Oktober 2021 läuft der Vorverkauf für die kommenden Konzerte auf Adeles Website. Die Ticket-Inhaber der beiden abgesagten Konzerte hatten dabei aber bisher keinen Vorrang. Stattdessen konnten sich andere Personen-Gruppen aus Promo-Aktionen vorab registrieren. So zum Beispiel Kartenhalter bei American Express. Das Kreditkartenunternehmen ist Sponsor der beiden Auftritte.

Frustration unter Fangemeinde

Für noch mehr Frust sorgte zudem, dass der große Andrang auf der Website die Server lahmlegte. Dadurch war der Zugang zur Homepage für mehreren Stunden nicht möglich. Auf Twitter empörten sich zahlreiche Fans, die sich Hoffnungen auf Karten gemacht hatten.

Ein Kommentar lautete beispielsweise: „Ich kann mich nicht anmelden, obwohl ich zu den Ticketinhabern gehöre, die eine Karte für das Konzert im Juli 2017 gebucht hatten, aber nicht hingehen konnten, weil du krank warst. Es wäre schön, eine erste Chance auf Tickets zu haben. @sonymusic findet ihr das fair?“

Weitere Tweets lauteten: „Sorry, Tour-Vorverkauf sagst du? Ich habe immer noch meine Tickets von der letzten Veranstaltung im Jahr 2017, die abgesagt wurde, und du hast uns einen frühen Zugang für die nächste Tour versprochen.“ Jemand anderes sagte: „Warum bekommen die Leute mit stornierten Tickets nicht wie versprochen Vorrang? Kommt schon.“

Adeles Tickets fragwürdig teuer

Viele hoffen jedoch nach wie vor, dass Adele und ihr Team Wort halten. Eine Möglichkeit wäre sie doch noch vor dem offiziellen Verkaufsstart am 29. Oktober zu bevorzugen oder das Versprechen bei einem anderen Adele-Konzert einzuhalten. Die Ticketpreise haben es jedenfalls in sich. So kosten die günstigsten Tickets über 100 Euro. Logen-Tickets mit Blick von der Empore und Bar inklusive kosten fast 700 Euro.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


The Weeknd wird Plagiat vorgeworfen
Weiterlesen