Alte Pseudonyme: Kool Savas plant Features mit sich selbst

von

Mitte der Neunziger begann Kool Savas unter dem Pseudonym Juks auf Englisch zu rappen. Später änderte er den Namen in Savas, beruhend auf seinem bürgerlichen Namen Savaş Yurderi und rappte auf Deutsch. In einer Instagram-Story offenbarte der Rapper nun, noch weitere Pseudonyme in seiner Anfangszeit als Rapper benutzt zu haben und zeigt sogar ein paar Aufnahmen.

Kool Savas hat tief in die Fundkiste gegriffen. Auf Instagram präsentierte der „King of Rap“ seine alte Drum-Library, auf der er damals Westberlin Maskulin, seine ehemalige Rap-Crew mit Taktloss auf Tapes schrieb. Er zeigte einige Verse von Perfekt, einem bisher unbekannten Pseudonym des Rappers und präsentierte sogar noch weitere Aliase. So habe er neben Juks und Perfekt außerdem Musik unter den Namen Bssss und KKS gemacht.

Perfekt sei entstanden, nachdem der Rapper aus den Vereinigten Staaten zurück nach Deutschland gekommen sei, erzählt Savas. Damals habe er beschlossen, von nun an nur noch auf Deutsch zu rappen. „Ich kam aus den Staaten und hatte den Entschluss gefasst, nur noch auf Deutsch zu rappen. Für paar Wochen nannte ich mich Perfekt. Den ersten Verse aus diesen Sessions habe ich gefunden“:

 

View this post on Instagram

 

Ein Beitrag geteilt von Rap Check (@memo.rapcheck)

Auch deutete der Rapper an, demnächst Features mit seinen früheren Pseudonymen aufzunehmen: „Kool Savas ft Bssss, Kool Savas ft Juks, Kool Savas ft KKS, Kool Savas ft Perfekt. Das wird wie Zurück in die Zukunft, wenn man sich selbst trifft.“

Kool Savas aktuelles Album AGHORI landete auf Platz 1 der deutschen Charts, es ist somit sein viertes Nummer-1-Album in Folge.


„5. Dimension“-Video: Marteria mit Cowboy Campino in „Neonwest“
Weiterlesen