Amber Heard spricht über den Streit, bei dem sie Johnny Depp das erste Mal ins Gesicht schlug

von

Amber Heard sprach am Donnerstag (5. Mai 2022) vor Gericht über das erste Mal, als sie Johnny Depp schlug. Dabei verwies sie auf einen mutmaßlichen Vorfall zwischen Johnny Depp und seiner Ex-Freundin Kate Moss.

Auseinandersetzung zwischen Johnny Depp und Schwester Whitney

Amber Heard erzählte im Zeugenstand von einem Konflikt zwischen Johnny Depp und Heards Schwester Whitney im März 2015. Im Moment des Streits habe sich Amber Heard an die Erzählungen über einen vergangenen Disput zwischen Kate Moss und Johnny Depp erinnert, bei dem er versucht habe, Moss eine Treppe hinunterzustoßen. Demnach hätte Depp jetzt versucht, nach Whitney zu schlagen. Das habe sie aufgeregt – deshalb schlug Amber Heard dem Schauspieler ins Gesicht:

„Whitney stand mit dem Rücken zur Treppe, und Johnny schlug nach ihr“, sagte Heard aus. „Ich zögere nicht, ich warte nicht – ich denke in meinem Kopf sofort an Kate Moss und die Treppe. Und ich habe ihm eine verpasst“, so Heard weiter über den angeblichen Vorfall zwischen ihr, Whitney und Depp im März 2015. „In meiner ganzen bisherigen Beziehung mit Johnny hatte ich keinen einzigen Schlag gelandet“, sagte sie. „Und ich habe ihn zum ersten Mal wirklich geschlagen. Direkt ins Gesicht.“

„Ich hatte mal gehört, dass er eine frühere Freundin – ich glaube, es war Kate Moss – die Treppe hinuntergestoßen hat“, sagte Heard zuvor aus, während sie den Streit zwischen ihrer Schwester und Depp beschrieb. „Ich hatte dieses Gerücht von zwei Leuten gehört und es war noch frisch in meinem Gedächtnis.“

Turbulente Beziehung mit Kate Moss

Moss und Depp trennten sich 1997 nach vier Jahren Beziehung. In der Vergangenheit tauchten wiederholt Berichte über hitzige Auseinandersetzungen zwischen den beiden auf. So soll das damalige Paar am 13. September 1994 dabei beobachtet worden sein, wie sie sich in der Öffentlichkeit anschrieen. Danach wurde Depp um 5:30 Uhr morgens im New Yorker Mark Hotel verhaftet, weil er angeblich sein Hotelzimmer verwüstet hatte. Moss blieb bei dem Zwischenfall unverletzt. Später wies ein Richter eine Klage von ihr gegen Depp ab.

Moss sagte 2012 in einem Interview, dass sie nach dem Ende ihrer Beziehung jahrelang immer wieder geweint habe. Sie hat Frieden mit ihm geschlossen. Zudem sprach das Model über das besonders Vertrauensverhältnis zu Depp: „Es gibt niemanden, der sich jemals wirklich um mich gekümmert hat. Johnny hat das eine Zeit lang getan. Ich habe geglaubt, was er sagte. Wenn ich zum Beispiel fragte: ,Was soll ich tun?‘, sagte er es mir. Und das hat mir gefehlt, als ich gegangen bin. Ich habe wirklich das Gefühl verloren, dass ich jemandem vertrauen kann.“

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Krieg in der Ukraine: Sean Penn erwägte Kampfeinsatz
Weiterlesen