Highlight: Die Indie-Klasse von 2005: Was Kaiser Chiefs, The Zutons und Co. heute so machen

Pete Doherty hat Kate Moss mit seinem Blut gemalt – das Bild wird jetzt versteigert

Musiker Pete Doherty malt Portraits der ganz besonderen Art – mit seinem eigenen Blut. 2007 stellte er so sich und seine damalige Freundin Kate Moss auf einer Leinwand dar. Lange befand sich das Gemälde im Besitz eines Bekannten Dohertys, am heutigen 11. Februar 2020 soll das Portrait in London versteigert werden. Der geschätzte Wert liegt bei etwa 2000 Pfund.

Das abstrakte Gemälde, das mit der Beschriftung „Ray Heads the Sun“ versehen ist, ist nicht das einzige, das Dohertys Blut beinhaltet. In einem Interview äußerte sich der Sänger zu seinen skurrilen künstlerischen Vorlieben: Blut spiele eine essentielle Rolle in seinen Arbeiten. 2012 kam es so zu seiner ersten Solo-Ausstellung, die den Titel „On Blood: A Portrait of the Artist“ trug. Dort wurde unter anderem das Werk „Ladylike“ ausgestellt, das in Zusammenarbeit mit der mittlerweile verstorbenen Sängerin Amy Winehouse entstand. Doherty verwendete auch bei diesem Selbstportrait sein eigenes sowie Amys Blut. Das Werk wurde für 35.000 Pfund versteigert.

Mit seiner neuen Band The Puta Madres hat Doherty im April 2019 das Album PETER DOHERTY & THE PUTA MADRES veröffentlicht. An einem vierten Libertines-Album wird zusammen mit Carl Barât, John Hassall und Gary Powell seit geraumer Zeit gearbeitet. Ihr drittes Album ANTHEMS FOR DOOMED YOUTH erschien 2015, nachdem die britische Indierock-Band 2014 ihre Livereunion feierte.


Aus Liebe zur Musik: Das taugen Hi-Res-Audio-Kopfhörer
Weiterlesen