Robert Downey Jr. gratulierte Johnny Depp nach gewonnenem Prozess

von

Robert Downey Jr. soll den Sieg von Johnny Depp in seinem Verleumdungsprozess gegen Amber Heard mit einem Anruf bei seinem Freund über FaceTime gefeiert haben. 

„Gott sei Dank“

Wie die „New York Post“ berichtete, enthüllte Depps enger Freund Josh Richman das FaceTime-Gespräch mit einer Gruppe von Depp-Fans während einer Wohltätigkeits-Livestream-Veranstaltung für das Children’s Hospital in Los Angeles.

„John, Gott sei Dank ist es vorbei“, sagte Downey Jr. zu Johnny Depp über FaceTime. Laut der „New York Post“ bestätigte zudem ein Sprecher von Depp den Anruf von Downey Jr.

Darüber hinaus beschrieb Richman das Szenario rund um Johnny Depp in dessen Hotelzimmer im Moment des Urteils. Der 59-jährige Schauspieler habe auf das Urteil stoisch reagiert, während seine Freunde und Mitarbeiter um ihn herum vor Glück weinten.

Kate Moss schaltete sich ein

Richman fügte hinzu, dass Depp seine Ex-Freundin Kate Moss nicht bitten wollte, während des Prozesses auszusagen. Laut Richman brachten jedoch die vermeintlich unwahren Behauptungen von Amber Heard das Fass zum Überlaufen. Als Reaktion darauf habe Moss selbst die Initiative ergriffen, Depp kontaktiert und aussagen wollen. 


Mehr zum Thema 


Zuvor erwähnte Amber Heard den Namen von Moss wiederholt, als sie beispielsweise über vergangene Konflikte von Johnny Depp mit seinen Ex-Freundinnen sprach. Außerdem sagte Heard, sie habe gehört, dass Johnny Depp Kate Moss während eines Streits eine Treppe hinunterstieß. Schlussendlich widerlegte Kate Moss mit ihrer Aussage vor Gericht die Geschichte von Heard.


Phoebe Bridgers: Ein Dollar pro Konzert-Ticket geht an Abtreibungsanbieter
Weiterlesen