Amy Winehouse: Fred-Perry-Kollektion

Amy Winehouse war nicht nur für ihre Musik bekannt. Auch als Stilikone ist sie in den Köpfen fest verankert – da war der Weg zur Designerin nicht weit. Pünktlich zur Veröffentlichung ihres posthumen Albums Lioness: Hidden Treasures erscheint nun eine Amy Winehouse-Kollektion. Zu Lebzeiten hatte sie mit dem Modelabel Fred Perry eine Kollektion entworfen, die aber vor ihrem Tod noch nicht zum Kauf zur Verfügung stand. Nach ihrem plötzlichen Ableben war es nicht klar, ob die Kollektion für Herbst und Winter erscheinen sollte. Ihre Eltern gaben jedoch ihr Einverständnis.

Der Erlös wird als Spende in die Amy-Winehouse-Stiftung eingehen. Die Kollektion ist ausschließlich online erhältlich und soll ihre Affinität zu den 50er Jahren wiederspiegeln. Im Angebot sind Poloshirts, Pullover, Shorts und Kleider, die in Rosa, Blau und Schwarz gehalten sind.

Weitere Artikel:
Amy Winehouse: posthumes Album im Dezember. Amy Winehouse ist an einer Alkoholvergiftung gestorben. Amy Winehouse hatte Alkohol, aber keine harten Drogen im Blut. Mark Ronson und Kelly Osbourne waren auf ihrer Beerdigung. Amy Winehouse: Todesursache noch unklar – Überdosis? Tod durch Ecstasy? – „Nonsense“. M.I.A.: Tribute-Song „27“ für Amy Winehouse. Amy Winehouse und ihre Musik: eine Betrachtung. Amy Winehouse: “ Halftime“ aus neuem Album im Stream

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Musik, die zu Literatur wird: Was Autoren hören, wenn sie schreiben
Weiterlesen