Spezial-Abo
Highlight: Was wurde eigentlich aus… der Alternative-Rock-Band Live und ihrem Sänger Ed Kowalczyk?

Auch Vögel fühlen sich von Ed Sheeran gestört – Konzerte am Flughafen Essen/Mülheim sollen verlegt werden

Als Ed Sheerans Deutschland-Shows geplant wurden, hat wohl niemand an die Anwohner gedacht: Zumindest in Mülheim an der Ruhr sorgen die ausverkauften Konzerte für Ärger. Nicht, weil Ed Sheeran immer den Bass so laut aufdreht, dass niemand schlafen kann, sondern weil die Auftritte auf dem Flughafen Essen/Mülheim genau in die Brut- und Aufzuchtzeit von Feldlerche und Steinschmätzer fallen.

Naturschützer fordern Verlegung

Der Naturschutzbund Nabu Ruhr fordert nun eine Verlegung der Konzerte, um die auf dem Gelände beheimateten Vogelarten zu schützen. Dabei beruft man sich auf das Bundesnaturschutzgesetz, in dem festgehalten ist: Während der Aufzuchtzeit sind Vogelarten nicht zu stören, wenn sich der Erhaltungszustand der lokalen Population dadurch verschlechtern könnte. Ed Sheerans Lovesongs würden definitiv zu einer Verschlechterung führen, weshalb die Shows auf Mitte August verschoben werden müssten. Dann wäre die Aufzuchtzeit beendet. Regionale Zeitungen wie die „WAZ“ berichten, dass der Mülheimer Bund für Umwelt und Naturschutz sogar grundsätzlich gegen Konzerte auf dem Flughafengelände ist.

Gutachter sollen die Lage prüfen

Veranstalter und Genehmigungsbehörde haben angekündigt, jetzt Gutachten zum Schutz der Vogelarten einzuholen. Sollten die Vögel durch Konzerte tatsächlich gestört werden, wird im Juli nicht Ed Sheeran, dafür aber der Steinschmätzer auf dem Flughafen trällern.

Ed Sheeran kündigt Open-Air-Tour 2018 durch Deutschland an – hier die Termine und Ticket-Infos


Ed Sheeran vs. Viagogo: LG Hamburg bestätigt Verkaufsverbot und verhängt Ordnungsgeld
Weiterlesen