Axl Rose verpasste Konzert, weil er „Teenage Mutant Ninja Turtles“ schaute

von

Gründe für den späteren Beginn bei einem Rock-Konzert können mehrere Ursachen haben. Von technischen bis menschlichen Problemen ist vieles denkbar. Doch Axl Roses Grund für eine Konzertverzögerung im Jahr 1991 fällt wohl weder in die eine, noch in die andere Kategorie. Wie ein Radio-DJ berichtete, ließ der Sänger von Guns’n’Roses die Konzertbesucher warten, weil er ungeheuer vertieft in einen Film der „Teenage Mutant Ninja Turtles“ war.

„Der Konzertveranstalter war natürlich angepisst“, erzählte der amerikanische DJ in seiner Sendung, der damals als Aushilfskraft bei dem Gig arbeitete. „Als gefragt wurde, warum Axl zu spät sei, wurde vom Management gesagt, er schaue „Teenage Mutant Ninja Turtles II: The Secret Of The Ooze“, seine Aufmerksamkeit sei zu 100% bei dem Film und er dürfte nicht gestört werden.“

Dabei erklärte Rose in einem Interview mit „Spin“, dass er zwar kein „besonders pünktlicher Mensch“ sei, aber seine Fans niemals ohne triftigen Grund warten lasse. „So oder so hat eine Konzertverzögerung immer mit der Show oder mit einem Menschen, der zur Show gehört, zu tun.“ Wie er diese beiden Geschichten wohl miteinander vereinbart? Wenn es wenigstens der erste Teil gewesen wäre…


Rock am Ring 2022: Anreise, Tickets, Line-Up, Wetter
Weiterlesen