Übersicht

„Better Call Saul“ auf Netflix: Was Ihr zum Start von Staffel 5 wissen müsst

von

Am 23. und 24. Februar startete die fünfte Staffel von „Better Call Saul“ auf Netflix. Ihr braucht noch ein paar Informationen über die Serie? Hier könnt Ihr die wichtigsten Fakten nachlesen.

„Better Call Saul“ – was bisher geschah:

In den vorherigen vier Staffeln hat sich der Anwalt Jimmy McGill (Bob Odenkirk) immer mehr zu dem in „Breaking Bad“ bekannten Saul Goodman entwickelt. Der Tod seines Bruders Chuck (in dessen Schatten Jimmy stets stand) am Ende der dritten Staffel hat Jimmy so sehr aus der Bahn geworfen, dass der ehemalige Trickbetrüger in der vierten Staffel immer tiefer in halbseidene bis kriminelle Gefilde abrutscht. Dies hat wiederum negative Auswirkungen auf seine Beziehung mit der Anwaltskollegin Kim (Rhea Seehorn), die sich dazu auch noch vor Gericht gegen ihren ehemaligen Boss Howard (Patrick Fabian) behaupten muss.

Ausblick auf Staffel 5 – was passieren wird und bereits passiert ist:

In der 5. Staffel von „Better Call Saul“ geht Jimmys Abstieg in kriminelle Machenschaften in New Mexico weiter. Nacho (Michael Mando), Gus (Giancarlo Esposito) und Mike (Jonathan Banks) sind wieder mit von der Partie. Kim wird sich auch in der fünften Staffel weiterhin die Frage stellen müssen, wie lange sie Jimmys Verhalten noch tolerieren kann.

In den ersten beiden Folgen sehen wir Jimmy McGill unter anderem dabei zu, wie er sich öffentlich zunehmend Saul Goodman nennt („Mit dem Namen McGill werde ich nie aus Chucks Schatten treten“) und Pre-Paid-Phones mit seiner Nummer auf der Kurzwahltaste an Menschen verschenkt, die sich erstens über ein Gratishandy freuen, zweitens wegen mutmaßlich regelmäßiger krimineller Handlungen, Prügeleien und so weiter öfter mal einen Anwalt brauchen können und drittens kein Geld haben, sich einen zu leisten: „50 % discount!“ bietet er an wie ein Marktschreier, zwei strunzdumme Junkies nehmen das Angebot sogleich als Einladung an, jetzt erst recht auf die Kacke zu hauen. Außerdem sehen wir, wie Kim widerwillig einen Tipp von Jimmy annimmt und einen sturen Klienten reinlegt – mit Erfolg.

„Better Call Saul“, Staffel 5 – Erscheinungsdatum:

Die ersten Folgen liefen 2015 bei Netflix an, die 5. Staffel begann mit einer Doppelpremiere am 23. und 24. Februar 2020. Wöchentlich folgt nun eine neue Episode, zehn sollen es insgesamt werden.

Kritik zu den ersten Staffeln:

Hier geht’s zu unserer Meinung zum Ende der 1. Staffel von „Better Call Saul“. Unsere Kritiken zu Staffel 2 und Staffel 3 findet Ihr hier.

„Better Call Saul“ – gut zu wissen:

  • Ursprünglich war „Better Call Saul“ nichts weiter als ein Running Gag unter den „Breaking Bad“-Autoren: Sie scherzten so lange über eine Serie für Saul Goodman, bis sie am Ende davon überzeugt waren, dass der Anwalt ein eigenes Spin-Off braucht.
  • Dass sich Jimmy McGill ein Pseudonym namens Saul Goodman zulegt, weiß man schon, seit er in „Breaking Bad“ unter diesem Namen auftritt. Doch woher kommt der Name „Saul Goodman“? Die Antwort: Wenn man den englischen Satz „It’s all good man“ schneller ausspricht, kommt „Saul Goodman“ dabei heraus.
  • Michael McKean, der Schauspieler von Chuck, hat seine Rolle mithilfe von „Breaking Bad“-Hauptdarsteller Bryan Cranston bekommen. Die beiden kennen sich von früheren Theaterproduktionen, für die sie gemeinsam auf der Bühne standen. Somit ist es auch Cranstons Empfehlungen zu verdanken, dass McKean die Rolle des Chuck erhielt.

Ähnliche Serien wie „Better Call Saul“:

„The Wire“, „Weeds“, „Narcos“ und natürlich „Breaking Bad“.

„Better Call Saul“ – Besetzung:

  • Bob Odenkirk – Jimmy McGill/Saul Goodman
  • Michael Mando – Nacho Varga
  • Jonathan Banks – Mike Ehrmantraut
  • Rhea Seehorn – Kim Wexler
  • Giancarlo Esposito – Gustavo Fring

Dazu haben alle Fans von „Breaking Bad“ einen weiteren Grund zur Freude: Der Trailer der fünften Staffel von „Better Call Saul“ hatte bereits verraten, dass Hank Schrader, Walter Whites Schwager aus „Breaking Bad“ und Publikums-Favorit, zurückkehren wird.

Staffel 6: Der Sender AMC hat am 17. Januar verkündet, dass „Better Call Saul“ mit der sechsten Staffel enden wird. Die letzte Staffel soll demnach 13 Episoden haben und im Jahr 2021 ausgestrahlt werden.

Der aktuelle Trailer:

Better Call Saul Season 5 Trailer | Rotten Tomatoes TV auf YouTube ansehen

 

Greg Lewis/AMC/Sony Pictures Television Greg Lewis/AMC/Sony Pictures Television
Greg Lewis/AMC/Sony Pictures Television Greg Lewis/AMC/Sony Pictures Television
Warrick Page/AMC/Sony Pictures Television Warrick Page/AMC/Sony Pictures Television

Neu auf Netflix: Die besten neuen Filme im Dezember 2022
Weiterlesen