Spezial-Abo
🔥Diese Musiker haben die meisten Instagram-Follower

Beyoncé kündigt neues Visual-Album „BLACK IS KING“ an

Beyoncé hat ein neues Visual-Album angekündigt. In Zusammenarbeit mit Disney Plus wird die Sängerin am 31. Juli 2020 BLACK IS KING veröffentlichen, bei dem es sich um einen Nachfolger des 2019 erschienenen „Der König der Löwen“-CGI-Remakes sowie des dazugehörigen Albums, THE LION KING: THE GIFT, handelt.

„BLACK IS KING“-Trailer:

In einer offiziellen Pressemitteilung heißt es, die bevorstehende Veröffentlichung werde „Lektionen aus ‚Der König der Löwen‘ für all jene jungen Könige und Königinnen neuinterpretieren, die sich aktuell auf  der Suche nach ihrer eigenen Krone befinden“. Man arbeite bereits seit einem Jahr an dem Projekt, bei dessen Cast man bewusst auf eine möglichst große „Diversität und Verbundenheit“ gesetzt habe.

Speziell soll es in dem musikalischen Film um einen jungen Löwen gehen, „dessen transzendente Reise ihn mit Verrat, Liebe und seiner eigenen Identität konfrontiert“. Geleitet werde er dabei von „seinen Vorfahren, die ihn zu seinem Schicksal führen“, sodass er schließlich mit Hilfe seines Vaters und seiner Jugendliebe in Besitz „all jener Tugenden komme, die es ihm ermöglichen, seine Heimat und seinen Thron zurückzuerobern.“

Produziert wurde BLACK IS KING von Queen Bey höchstpersönlich. Neben der Sängerin selbst werden darin auch einige musikalische Gäste, die bereits an THE GIFT mitgewirkt haben, zu sehen sein. Gemeinsam wolle man die „Schwarze Widerstandsfähigkeit und Kultur“ feiern und die „Schönheit von Traditionen und Schwarzer Exzellenz“ hervorheben.

Motiviert von den aktuellen „Black Lives Matter“-Protesten und pünktlich zum „Juneteenth“-Gedanktag veröffentlichte Beyoncé zuletzt eine neue Single mit dem Titel „Black Parade“. Zusätzlich gab sie bekannt, dass sie die Initiative „BeyGOOD’s Black Business Impact Fund“ ins Leben gerufen habe, um kleine Unternehmen, die von Schwarzen Menschen geführt werden, zu unterstützen. „Juneteenth“ bezeichnet den Tag der Erinnerung an die Befreiung der afroamerikanischen Bevölkerung aus der Sklaverei am 19. Juni 1865, der jedes Jahr am 19. Juni gefeiert wird.



„Black Lives Matter“-Demo: Michael B. Jordan fordert mehr Engagement von der Filmbranche
Weiterlesen