Billie Eilish überrascht girl in red mit Musikaward

von

Die norwegische Musikerin girl in red, bürgerlich Marie Ulven, gehört zu den spannendsten musikalischen Entdeckungen der jüngeren Zeit. Aufgewachsen in der Nähe von Oslo, veröffentlicht sie seit 2017 Songs. Dabei oftmals ein Thema: ihre Sexualität. In Liedern wie „girls“ und „we fell in love in october“ geht es um lesbische Beziehungen. Dafür wird sie weltweit gefeiert und gilt für viele Menschen als queere Ikone.

Kein Wunder also, dass sie nun in Norwegen mit dem national sehr bekannten Musikpreis „Spellemannprisen“ ausgezeichnet wurde – unter anderem in der Kategorie „Bestes Album“. Da die Sängerin sich aber momentan in den USA auf Tour befindet konnte sie nicht persönlich vor Ort sein. Damit der Preis  trotzdem noch den Weg zu seiner Preisträgerin finden konnte, sprang Billie Eilish ein. In einem Video, das auf der Award-Show lief, überrascht Popstar Billie Eilish die Norwegerin mit dem Musikpreis auf dem Coachella-Festival, das am Wochenende in der Wüste von Kalifornien stattfand.

girl in red: „What the actual fuck?“

In dem Video wartet Billie Eilish in dem Tourbus von Ulven auf die Preisträgerin. Die reagiert überrascht: „What the actual fuck?“. Es ergibt durchaus Sinn, dass die norwegische Award-Show Billie Eilish ausgewählt hat, um Ulven den Preis zu überreichen. Die beiden sind sich nämlich nicht unbekannt, unter anderem soll girl in red bei dem London-Konzert von Billie Eilish dieses Jahr als Eröffnungs-Act auftreten.

Ihre neue Single „Serotonin“ spielte girl in red kürzlich live in der amerikanischen Late-Night-Show „Jimmy Kimmel Live!“. Ein durchaus kraftvoller Auftritt, den Ihr hier nachsehen könnt. Produziert wurde der Song übrigens von Finneas O’Connell, dem Bruder von Billie Eilish. Das aktuelle Album von girl in red IF I COULD MAKE IT GO QUIET erschien 2021.


Endlich normale Leute: Paulas Popwoche im Überblick
Weiterlesen