Spezial-Abo

Blink-182-Bassist Mark Hoppus macht Krebserkrankung öffentlich

von

Am gestrigen Mittwoch (23. Juni) hat der langjährige Blink-182-Bassist Mark Hoppus via Social Media bekannt gegeben, dass er an Krebs erkrankt ist und er sich in den kommenden Monaten einer Chemotherapie unterziehen werde. Um welchen Krebs es sich genau handelt und in welchem Stadium er sich befindet, machte der Musiker nicht öffentlich.

In seinem Statement schrieb Mark Hoppus: „In den letzten drei Monaten unterzog ich mich einer Chemotherapie gegen Krebs. Ich habe Krebs. Es ist scheiße und ich habe Angst, und gleichzeitig bin ich mit unglaublichen Ärzten, Familie und Freunden gesegnet, die das mit mir durchstehen. Ich habe noch eine monatelange Behandlung vor mir, aber ich versuche, hoffnungsvoll und positiv zu bleiben. Ich kann es kaum erwarten, krebsfrei zu sein und euch alle in hoffentlich naher Zukunft bei einem Konzert zu sehen. Alles Liebe.“

Hoppus teilte weiteres Foto, löschte es aber später

Nach Angaben des US-Magazins „Deadline“ habe Hoppus im Anschluss daran ein weiteres Foto in seiner Instagram-Story veröffentlicht, worauf eine intravenöse Injektion zu sehen gewesen sei. „Ja hallo. Eine Krebsbehandlung bitte“ soll er dazu geschrieben, den Beitrag aber kurz darauf wieder gelöscht haben.

Blink-182 wurde von Mark Hoppus zusammen mit Travis Barker und Tom DeLonge im Jahr 1992 gegründet. 2015 wurde DeLonge durch den neuen Leadsänger Matt Skiba ersetzt. Die Band veröffentlichte seit 1995 insgesamt acht Alben, von denen Platten wie DUDE RANCH, ENEMA OF THE STATE, „TAKE OFF YOUR PANTS AND JACKET oder BLINK-182 teilweise mehrfach Platinstatus erreichten. Hoppus ist nicht nur Band-Bassist, sondern schrieb auch viele ihrer erfolgreichsten Songs.


Zweites posthum erscheinendes Album von Pop Smoke geplant
Weiterlesen