Blur, Queens of the Stone Age, Tove Lo: Roskilde Festival bestätigt 19 weitere Acts für 2023

von

Mit Größen, wie Blur, Queens of the Stone Age und Tove Lo hat das Roskilde Festival am Mittwoch (30. November) 19 weitere Acts aus zehn Ländern für die 51. Auflage 2023 bestätigt.

Stattfinden wird das Festival von 24. Juni bis 01. Juli in der namensgebenden dänischen Stadt, Nähe Kopenhagen. Auch im kommenden Jahr werden die gesamten Einnahmen, generiert durch 30.000 freiwillige Helfer*innen, an humanitäre, gemeinnützige und kulturelle Zwecke, insbesondere für Kinder und Jugendliche, gespendet.

Zu unserer Bildergalerie der diesjährigen Ausgabe des Festivals geht es hier.

Das sind die 19 neu bestätigten Acts

  • Blur
  • Queens of the Stone Age
  • Alice Glass
  • Japanese Breakfast
  • Tove Lo
  • Adekunle Gold
  • Bala Desejo
  • Big Freedia
  • Debbie Sings
  • Ganger
  • Ithaca
  • Liraz
  • Melodi Ghazal
  • Nikki Lane
  • ShaSimone
  • Sudan Archives
  • Tobias Rahim
  • Villano Antillano
  • Witch Club Satan

Diese gesellen sich zu bereits bestätigten Künstler*innen wie Burna Boy, Christine and the Queens, Denzel Curry und Rina Sawayama. Weitere Informationen zum Line-up gibt es hier.

2022 sorgten vor allem die als wirr beschriebenen Monologe Julian Casablancas‘ während seines Festival-Auftritts mit den Strokes für Aufsehen.

Der Ticketverkauf hat bereits gestartet

Der Kartenverkauf für 2023 läuft bereits in vollen Zügen. Ein Full-Festival-Ticket kostet 2400 DKK (ca. 322 Euro), ein Tagesticket 1200 DKK (ca. 161 Euro), jeweils zzgl. Gebühren. Hier geht es zum Karten-Shop.


Auf Spanisch und Englisch: Rosalía veröffentlicht neue Single „LLYLM“
Weiterlesen