Spezial-Abo



Alice Merton im Livestream mit  


Bonez MC spendet vier LKW-Ladungen Hilfsgüter an Menschen im Libanon

von

Sowohl Bonez MC als auch die „187 Strassenbande“-Mitglieder Maxwell und Gzuz befinden sich aktuell im Libanon. Die farbenfrohen Urlaubsfotos der Rapper können aber kaum darüber hinwegtäuschen, dass sich das Land zwischen Syrien und Israel aktuell in einer Krise befindet. Nun hat der „187 Strassenbande“-Chef Bonez offenbar selbst in die Tasche gegriffen, um den Menschen vor Ort zu helfen.

Massiv teilt die Aktion

Viel ist über die Aktion des Rappers nicht bekannt, da er selbst nicht darauf aufmerksam machte. Stattdessen war es der Rapper Massiv, der in seiner Instagram-Story ein Video aus dem Libanon teilte, in dem zu sehen ist, wie mehrere Männer Pakete aus einem LKW laden und an umstehende Menschen verteilen. Dazu schrieb Massiv: „Währenddessen erreichen mich Bilder aus dem Libanon von einem Mann, der es begriffen hat“, und markierte dabei Bonez MC. Insgesamt vier LKWs sollen der Videoquelle zufolge in Beirut unterwegs gewesen sein. Welchen Inhalt die Lastwagen hatten, bleibt allerdings geheim. Auch Bonez MC hat bisher noch kein Statement zu der Aktion abgegeben.

Auf der zweiten Seite ist der Story-Ausschnitt zu sehen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von RAPPERWISSEN (@rapperwissen)

Die 187 Strassenbande befindet sich aktuell in Beirut:

Ein Land zwischen den Fronten

Als direkter Nachbarstaat von Israel bekommt der Libanon aktuell die Folgen des Nahost-Konflikts zu spüren. Aus dem Land, in dem sich viele Anhänger*innen der schiitischen Hisbollah-Organisation mit Palästina solidarisieren, wurden kürzlich Raketen in Richtung Israel abgefeuert. Kurz darauf folgte von israelischer Seite ein militärischer Gegenschlag. Die UN-Mission versucht aktuell zu verhindern, dass die Situation zwischen den beiden Parteien eskaliert. Unterdessen beheimatet das Land aktuell eineinhalb Millionen syrische Flüchtlinge, die sich größtenteils in prekären Liebessituationen befinden. Letztere werden vom Libanon, der aktuell mit einer Finanzkrise und der Corona-Pandemie zu kämpfen hat, zunehmend als Last wahrgenommen. Vergangenes Jahr waren außerdem weite Teile von Beirut verwüstet worden, weil es am Hafen der Stadt zu einer verheerenden Explosion gekommen war.


Kollegah: Karriereende nach JBG 4?
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €