Celebrate at the Gate: 2021 wieder gemeinsam feiern am Brandenburger Tor

von

Am Brandenburger Tor in Berlin findet am 30. und 31. Dezember 2021 „Celebrate at the Gate“ statt. Berliner*innen, aber auch alle Besucher*innen der Stadt erwartet ein zweitägiges Eventprogramm. Mit Adel Tawil wurde nun der erste Künstler des diesjährigen Line-ups bekanntgegeben.

Mit den gemeinsamen Veranstaltungen in Paris, London, Sydney und New York soll „Celebrate at the Gate“ zu den größten Silvester-Eventreihen weltweit zählen. An beiden Tagen beginnt das Programm jeweils bereits am frühen Nachmittag. Das Bühnenprogramm, bei dem nationale und internationale Künstler*innen auftreten werden, aber auch das Silvester-Feuerwerk am Brandenburger Tor soll live in über 100 Länder übertragen werden – traditionell beginnt die TV-Ausstrahlung am letzten Tag des Jahres um 20:15 Uhr.

Botschaft der Hoffnung zum Jahreswechsel

Maiko Heinrich, Geschäftsführer der Veranstaltung, gibt einen ersten Ausblick auf das Programm: „2021 findet ‚Celebrate at the Gate‘ wieder mit Live-Publikum statt. Entsprechende Absprachen erfolgen dazu bereits mit den Berliner Behörden. Auf Grundlage der Konzepte und der dann geltenden Infektionsschutzverordnung können wir jederzeit kurzfristig und flexibel reagieren. So ermöglichen wir unseren Gästen ein einmaliges und sicheres Erlebnis.“

‚Celebrate‘ sei dabei nicht nur der Name der Veranstaltung, sondern auch die Botschaft der Hoffnung zum Jahreswechsel, hieß es weiter. „Denn wir alle wollen wieder gemeinsam feiern.“

„Celebrate at the Gate“ unter Berücksichtigung aller aktuellen Vorschriften der Infektionsschutzverordnung

Unter Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen soll „Celebrate at the Gate“ unter Berücksichtigung aller aktuellen Vorschriften der Infektionsschutzverordnung umgesetzt werden. Um alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen einer solch großen Open-Air-Produktion werde sich gekümmert. Weitere Infos sind in den kommenden Monaten zu erwarten.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Elton John wurde von Young Thugs Freestyle „einfach umgehauen“
Weiterlesen