Courtney Loves Abschied von Mark Lanegan – ohne Kritik geht’s nicht

von

Courtney Love und Mark Lanegan waren langjährige Weggefährten – dies hat der Musiker auch in seiner Autobiografie „Sing Backwards and Weep“ hinlänglich erwähnt. Und trotzdem kann es sich die Hole-Sängerin in einem Abschieds-Post anlässlich seines unerwarteten Todes nicht verkneifen, die Aufmerksamkeit auf sich selbst zu lenken.

Was als Lobrede auf den Musiker begann, uferte in Kritik aus. In dem inzwischen wieder gelöschten Post heißt es: „Rip Mark. Du warst ein guter Freund für mich und Kurt. Auch wenn du in deinem Buch unsere enge Freundschaft herausgeschrieben hast – darüber bin ich immer noch verwirrt und so traurig. Aber seufz. Sexistische Kräfte des Marktes. Es ist, was es ist.“ Des Weiteren führte sie selbst ohne Punkt und Komma aus, woran sie sich noch erinnern kann und was ihrer Meinung nach in den Memoiren von Lanegan und Anthony Kiedis hätte zur Sprache kommen müssen.

Courtney Love beschwert sich über Autobiografie

„In Anthony Kiedis‘ Buch ,Scar Tissue‘, obwohl wir Mitbewohner waren, viel zusammen abhingen und auch im BETT. Jahrelang, bevor ich Kurt anflehte, die Chili Peppers nicht aus der ,Cow Palace NYE 92‘-Show zu schmeißen, wegen Flea – der mich nie verarscht hat. Seine Großzügigkeit war der Grund, dass Hole überhaupt proben konnten. In ,Scar Tissue‘ erscheine ich erstmals in Kurts Arm auf der Bildfläche? ,Jammernd‘?‘

Dann wird Courtney Love noch deutlicher: „Ihr verdammten Kerle und eure blöden Scheißbücher. Ich bin gerade dabei, meins zu beenden, also wird es mit brutalen Wahrheiten und Erinnerungen an all eure kleinen Schniedel durchsetzt sein. Also zieht eure Höschen an, denn ihr werdet sie brauchen. Ich habe genug von euren Bullshit-Büchern, in denen ich ein ,weinerliches‘ Anhängsel von Mr Cobain bin.“

Versöhnlichere Worte zum Schluss

Dann wird die Sängerin jedoch wieder etwas versöhnlicher: „Auf jeden Fall sind ,The Winding Sheet“ und das atemberaubende ,Whiskey for the Holy Ghost‘ meine brillanten Soundtracks für das ganze schreckliche Jahr 1994. Ich habe immer gedacht, dass du ein ehrenwerter Mann bist und unterschätzt wirst. Ich hätte alles für dich getan und das habe ich auch. Ich habe deine Hypothek mit unterschrieben. Ich habe dich ein Jahr lang in eine Entzugsklinik gesteckt. Ich habe drei Entziehungskuren bezahlt. Und natürlich wollte oder brauchte ich nie öffentliche Anerkennung oder Dank dafür. Und ich habe sie auch nicht bekommen! Lol. Ich habe gehört, dass du einen schweren Long-Covid-Tod hattest und es tut mir so leid. Ruhe in Frieden. Ich würde gerne glauben, dass du wieder zu dir kommst und deine entsetzliche Darstellung von mir in deinem Wälzer wieder gut machst, wo immer du auch bist.“

Der Mix aus Gedenk-Post und Rant wurde inzwischen durch ein gemeinsames Foto ersetzt. Dazu steht lediglich: „Gute Reise, Lanegan.“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Courtney Love Cobain (@courtneylove)


splash! 2022: Seht ab heute das Festival im Live-Stream
Weiterlesen